NEWS
News

Apple interessiert an Übernahme von EA?

vor 8 Jahren von DN

Via Kotaku Laut einem Gerücht ist Apple an einer Übernahme von Electronic Arts interessiert. Was ist dran? Scheint dies vernünftig?

David Tong von TheStreet, also nicht irgendein Blog, sondern ein renommierter Journalist aus der amerikanischen Finanzbranche, hat in einem seiner Artikel festgehalten, dass ein paar Gerüchte bezüglich einer Übernahme von Electronic Arts durch Apple zirkulieren.

Das Gerücht geht zurück auf Guy Adami, dessen "Vorhersehungen" in der Vergangenheit sich eher als Schaumschlägerei denn Wahrheiten herausgestellt haben.

Nun, die Idee an und für sich wäre sicherlich nicht schlecht. EA als grösster Publisher neben den Konsolenherstellern wäre für Apple sicherlich ein valabler Einstiegsast zum Kern des Videogame-Business. Sicherlich nicht ganz günstig, aber Apple hat in der Vergangenheit mit der Eroberung des digitalen Musik-Vertriebs bereits bewiesen, dass man in Cupertino nicht vor grossen Vorhaben zurückschreckt. Dazu kommt, dass Apple momentan finanziell hervorragend dasteht, und den Umsatz samt Gewinn stetig steigert, während EA den Gürtel - wir berichteten - stetig enger schnallen musste in letzter Zeit.

Besonders wahrscheinlich klingt das Gerücht dennoch nicht, aber wer weiss..

Was meint Ihr dazu?

Du kannst DN, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


# vor 8 Jahren
Das Gerücht geht davon aus, dass Apple irgend ein Interesse am Spiele-Markt hat. Historisch gesehen ist diese Annahme absurd. Ursprünglich war Apple sogar aktiv daran interessiert, Spiele vom Mac fern zu halten um zu verhindern dass die Computer-Plattform als Spielzeug endet - wie mit dem Amiga geschehen. In den 90ern hat Apple kurz mit dem Spiele-Markt geflirtet und eine eigene Spielekonsole auf den Markt gebracht, den Pippin. Das war allerdings ein Flop, und danach hat Apple sich wieder aus diesem Markt zurückgezogen.

Spiele-Entwickler wie John Carmack beschweren sich regelmässig darüber, dass Apple sie nicht ernst nimmt und nicht richtig unterstützt. Der Gamer-Markt auf dem Mac ist Apple völlig egal.

Das iPhone ist eine etwas andere Geschichte. Spiele auf dem iPhone sind ein grosser Markt, und Apple sahnt 30% aller Verkäufe ab. Im Vergleich zum globalen Spiele-Markt ist der iPhone-Spiele-Markt aber trotzdem klein. Eine riesige Firma wie EA könnte sich niemals auf eine derart kleine Plattform beschränken. Ausserdem unterstützt EA das iPhone auch ohne Apple-Kauf.

Fazit: Gaming auf dem Mac ist Apple egal, und für das iPhone ist EA viel zu gross. Das Gerücht ist reiner Blödsinn, vermutlich hat jemand EA-Aktien gekauft und will nun den Aktienpreis etwas raufdrücken. Wäre nicht das erste mal dass mit Apple-Gerüchten Aktienpreise manipuliert werden:

http://gizmodo.com/5169230/jon-stewart-vs-jim-cramer-on-manipulating- apple-stock
LKMLKM
 
 


10252
4 6 10
# vor 8 Jahren
Wie gesagt, ich halte das Gerücht ebenfalls für ein solches, nämlich wie der Begriff schon sagt, eine Halbwahrheit ohne wirkliche Grundlage. Was der Story ein wenig Brisanz verleiht, ist die Tatsache, dass EA finanziell relativ schwach dasteht momentan. Und das Faktum, dass Apple via iPhone-Games vielleicht doch Bock gekriegt hat, im einträglichen Game-Biz mitzumischen. Aber wie Du richtig festhälst, besonders grosse Wahrscheinlichkeit ist dem Gerücht nicht anzurechnen. Es dürfte sich eher um ein Aktienmarkt-relevantes Trara handeln.
DNDN
 
 


10922
5 7 12
2 Kommentare
Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed