TURTLES IN TIME RE-SHELLED
Testbericht | Xbox 360

Turtles in Time Re-Shelled

vor 7 Jahren von LKM

Wer in den frühen 90er-Jahren aufgewachsen ist und eine Super-Nintendo-Konsole hatte, der kann sich vermutlich an das exzellente Turtles-Game "Turtles in Time" erinnern. Nun wurde das Spiel für die Xbox unter dem Titel "Teenage Mutant Ninja Turtles: Turtles in Time Re-Shelled" neu aufgelegt. So gut wie vor 15 Jahren ist es allerdings leider nicht mehr.

Gameplay

Re-Shelled ist kein komplexes Spiel. Bis zu vier Spieler übernehmen die Kontrolle von je einem Turtle-Ninja, und dann gilt es, die Soldaten vom Foot-Clan zu verprügeln. Mit einem Knopf hüpft man, mit einem anderen attackiert man, und ein dritter kann für eine Spezialattacke verwendet werden. Alles sehr einfach - und das ist gut so. Schliesslich handelt es sich hier um ein Remake von einem SNES-Game. Schade ist allerdings, dass einige der Spezialattacken den Weg von der SNES auf die Xbox nicht gefunden haben. Aber okay, damit können wir leben; schliesslich muss die Microsoft-Konsole ja auch mit viel langsamerer Hardware auskommen als die zwanzig Jahre alte Nintendo-Konsole.

Boot-Level

Leider sind die fehlenden Attacken nicht das einzige Problem. Das Kampfsystem leidet darunter, dass Attacken nicht unmittelbar bei Knopfdruck ausgeführt werden, sondern eine kurze Animation haben. Das nervt bei schnellen Arcade-Fightern extrem. Ausserdem sind in dieser Version des Spiels auch vertikale Attacken möglich, was viele der aus dem SNES-Original bekannten Taktiken verunmöglicht; so kann man Feinde nicht mehr kontrollieren, indem man ihnen vertikal ausweicht.

Und zuletzt ist der "Kontakt-Ton" unbrauchbar. In einem Arcade-Fighter ist es extrem wichtig dass man hört wenn die Waffe den Feind berührt um abzuschätzen wann man angreifen muss. Normalerweise wird das mit einem knackigen Soundeffekt erreicht. Die Xbox-Version des Spiels hat leider nur ein viel zu leises, weiches Kontakt-Geräusch, was echt irritierend ist.

Fight!

Neben einigen Attacken fehlt der Xbox-Version im Vergleich zum SNES-Original zudem ein ganzes Level.

Grafik

Re-Shelled hat eine hübsche 3D-Grafik. Leider wirkt sie etwas künstlich und kann in keiner Weise mit den handgezeichneten Sprites vom SNES-Original mithalten. Neun von zehn Zahnärzten entscheiden sich bei der Wahl zwischen 2D-Sprite-Grafik und 3D-Grafik für die 2D-Grafik, und ich gehöre hier zur Mehrheit, obwohl ich kein Zahnarzt bin.

Multiplayer

Hier kann Re-Shelled glänzen. Sowohl lokal als auch im Internet kann man zu viert gleichzeitig Shredder verhauen. Das macht so viel Spass dass man all die Kontroll-Probleme und die seichte Grafik schnell vergisst.

judgementbox
Teenage Mutant Ninja Turtles: Turtles in Time Re-Shelled
Positiv

Vier-Spieler-Multiplayer, sowohl offline als auch online. Mein Lieblingsturtle Raphael ist dabei!!!

Negativ

Seichte Soundeffekte, lauwarme Grafik, Steuerung nicht über alle Zweifel erhaben, im Vergleich zur genialen SNES-Version das weit miesere Spiel

Alleine spielen: Nur für Fans.
Mit Freunden auf dem Sofa spielen: Sehr gut!
Mit Freunden im Internet spielen: Sehr gut!
Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


# vor 7 Jahren
"Neun von zehn Zahnärzten entscheiden sich bei der Wahl zwischen 2D-Sprite-Grafik und 3D-Grafik für die 2D-Grafik"

das macht zahnärzte dann doch gleich um einiges sympathischer.
shinobishinobi
 
 


10294
3 4 12
# vor 7 Jahren
Ja, wer hätte das gedacht! Aber ich habe extra eine repräsentative Umfrage durchgeführt um die Zahlen zu verifizieren :-)
LKMLKM
 
 


10252
4 6 10
2 Kommentare
Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed