SCRIBBLENAUTS
Testbericht | DS

Scribblenauts

vor 7 Jahren von LKM

Scribblenauts ist ein Spiel wie kein anderes. Nachdem das Spiel an der letzten E3 spielbar war, wurde es quasi über Nacht zur Hauptattraktion der Show. Der Grund dafür? In diesem Spiel ist alles möglich.

Grundsätzlich ist Scribblenauts ein Puzzle-Spiel, in dem man einfache Aufgaben lösen muss. In einem Level muss man einem Botaniker drei Blumen in den Korb legen. In einem anderen einen Schalter betätigen, der ein Tor öffnet. In einem dritten muss man einer Katze von einem Baum helfen.

Das besondere dabei? Über einen Texteingabe-Modus kann man beliebige Wörter eingeben, die dann als Elemente im Level erscheinen. Um die Katze vom Baum zu holen kann man beispielsweise eine Leiter herbeizaubern, auf den Baum klettern und die Katze so retten. Oder man kann den Baum mit einer Kettensäge fällen. Oder man erschafft sich ein Lasso und zieht die Katze so vom Baum. Oder man holt sich einen Heissluftballon und fliegt zur Katze. Oder oder oder…

Leiter

Die so herbeigezauberten Dinge interagieren miteinander. Einige der Objekte können verwendet werden; mit einem Lasso fängt man Dinge ein, mit einer Pistole kann man schiessen, mit einem Auto oder Skateboard fährt man.

Andere der Objekte sind autonom. So kann man Einstein, ein Zombie, Cthulhu oder beliebige Tierarten erschaffen, die alle eigene Absichten und Stärken haben. Viele der autonomen Figuren mögen sich gegenseitig nicht so und bekämpfen sich; hast du dich schon mal gefragt, wer in einem Kampf zwischen Gott und einem Kraken gewinnt? Scribblenauts weiss die Antwort.

Screenshot

Eine dritte Art von Objekten können verwendet werden, um andere Objekte miteinander zu verbinden. So kann man beispielsweise mit einem Seil einen Ballon an anderen Dingen befestigen.

Screenshot

Einige der Objekte kombinieren zwei Eigenschaften. So sind viele der Tiere autonome Figuren, können aber gleichzeitig geritten werden.

In diesem Video zeigt Jeremiah Slaczka, Creative Director vom Spiel, einige der Möglichkeiten:

Vermutlich denkt ihr jetzt "Schön und gut, aber so viele Verschiedene Objekte kann das Spiel ja nicht kennen". Falsch geraten. In meinen Tests wurden abgesehen von Namen (wie "Niezsche" oder "Obama") beinahe alle Objekte erkannt. Das Spiel kennt über 20'000 Wörter!

Das Spiel bietet über 200 Levels, die alle ein "Par" haben - wie beim Golf ist das Ziel, dass man die Levels unter Par beendet, also weniger Objekte benötigt als angegeben. Ausserdem hat Scribblenauts einen Level-Editor, mit dem man eigene Levels erstellen kann, die online ausgetauscht werden können. Mit 20'000 Objekten und einem eigenen Level-Editor kann man dieses Spiel vermutlich bis ans Ende vom Leben jeden Tag spielen und findet trotzdem regelmässig noch neue Dinge, die man damit tun kann.

Probleme

Scribblenauts ist ein extrem ambitioniertes Spiel, aber es ist bei weitem nicht perfekt.

Dass der Spieler quasi unendlich viele Optionen hat macht es ironischerweise oft schwierig, ein Puzzle zu lösen. Wie aktiviert man einen Knopf an einer Wand? Es gibt enorm viele Optionen, aber nicht alle funktionieren. Ein Auto an die Wand parkieren? Klappt nicht. Ein paar Ziegen ins Spiel werfen und hoffen dass die eine oder andere den Knopf über längere Zeit berührt? Nope. Vielleicht einen Amboss an die Wand stellen? Geht auch nicht. Was am Ende funktioniert hat: Einen Elefanten erstellen, dann eine Maus erstellen, und den Elefanten mit der Maus verjagen, so dass er gegen die Wand rennt.

Teilweise auch problematisch ist die Tatsache, dass man Objekte nicht "spiegeln" kann, sondern nur drehen. Das bedeutet, dass Kanonen beispielsweise nur nach rechts schiessen können; Dreht man sie so dass sie nach Links gerichtet sind, so liegen sie auf dem Rücken.

Zuletzt fällt die Steuerung von Maxwell negativ auf. Maxwell ist die Spielfigur, die den Spieler darstellt. Da man mit dem D-Pad die Kamera bewegt, verwendet man den Stylus sowohl für die Interaktion mit den Items auf dem Bildschirm, als auch um Maxwell zu bewegen. Das führt dazu dass man oft Maxwell bewegt wenn man ein Item bewegen will, es aber nicht genau trifft. Zu oft hüpft man so versehentlich ins Wasser und wird von einem Fisch gefressen.

Screenshot

Nichtsdestotrotz…

Scribblenauts ist ein absolut unglaubliches Spiel. Kein anderes Spiel bietet so viele absurde Situationen, und so viele Freiheiten. Und das macht ganz einfach nur extrem viel Spass.


judgementbox
Scribblenauts
Positiv

Unendliche Möglichkeiten, geniale Idee, das ultimative Sandbox-Game, macht Spass

Negativ

Steuerung problematisch, teilweise schwierige Levels

Alleine spielen: Sehr gut!
Mit Freunden auf dem Sofa spielen: Gibt's nicht.
Mit Freunden im Internet spielen: Gibt's nicht.
Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
Scribblenauts
Erhältlich für Nintendo DS
Von 5th Cell