BOOM BLOX
Testbericht | Wii

Boom Blox

vor 7 Jahren von LKM

Was ist das beste daran, einen Jenga-Turm zu bauen? Richtig, den Turm einstürzen zu lassen! Was passiert, wenn Steven Spielberg Jenga spielt und das auch bemerkt? Boom Blox! Und macht das Ganze auch tatsächlich so viel Spass? Ja!

Als Steven Spielberg und Electronic Arts vor ein paar Jahren eine Partnerschaft für die Entwicklung neuer Spiele ankündigten, waren die Erwartungen hoch und spezifisch. Sicherlich würde daraus ein Blockbuster-Spiel im Stile von Spielbergs Filmen entstehen. Falsch geraten. Statt dessen hat Spielberg uns eine Mischung aus Jenga und Tetris für die Wii gebracht, und das ist gut so.

Screenshot

Boom Blox ist ein physikbasiertes Block-Spiel. In verschiedenen Spiel-Modi geht es darum, vorgebaute Strukturen möglichst effektiv umzustürzen, explodieren zu lassen, mit Baseball-Bällen zu beschiessen oder spezifische Steine aus den Strukturen zu ziehen.

Screenshot

Das macht alleine schon recht viel Spass, aber wirklich lustig wird's mit ein paar Freunden. Da muss man gegnerische Burgen einstürzen lassen, spielt das klassische Jenga, oder eine moderne Version von Curling, in der man gerne auch mal die gegnerischen Spielsteine aus dem Spielfeld ballert.

Screenshot

Wer sich ab und zu mit Freunden zum Wii-Spielen trifft, darf sich dieses Spiel auf keinen Fall entgehen lassen. Mehr Spass als das echte Jenga macht es allemal, vor allem weil man vor dem einstürzen lassen der Gebäude keine Zeit mit deren Bau verschwenden muss.


judgementbox
Boom Blox
Positiv

Viele Spielmodi, extrem Spassig mit Freunden, man kann Jenga-Türme einstürzen lassen ohne dass man sie vorher bauen muss

Negativ

Alleine spielen ist weniger lustig

Alleine spielen: Nur für Fans.
Mit Freunden auf dem Sofa spielen: Sehr gut!
Mit Freunden im Internet spielen: Gibt's nicht.
Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
Boom Blox
Erhältlich für Wii
Von Electronic Arts