NEWS
News

FlashMob in Bern - Stop dem Videogameverbot

vor 6 Jahren von DN

Als hätten die Schweizer Politiker nichts anderes zu diskutieren, sprich wirklich relevante Themen, die anzugehen wären, wird in letzter Zeit vermehrt für ein Verbot von Videogames mit Actioninhalten Stimmung gemacht. Wir von Wisegamers, wie auch die Piratenpartei halten das für zensuristischen, fehlgeleiteten Blödsinn.

Screenshot

Darum organisiert die PP (gemeinsam mit Pro Juventute, dem «Bündnis für eine selbstbestimmte Jugendkultur» und der Union der Schülerorganisationen) heute um 12.45 bis 12.50 eine FlashMob-Aktion auf dem Bundesplatz in Bern. Hier die offizielle Mitteilung:

Wir mobilisieren uns gegen die Politik, die Games verbieten will!

Mach mit am

Donnerstag, 18. März von 12.45 - 12.50 Uhr auf dem Bundesplatz

Was wollen wir?

Differenzieren statt polemisieren. Die Nutzung von Computergames ist keine Ursache von Jugendgewalt.

Kinder und Jugendliche stärken: Vermittlung und Stärkung der Medienkompetenz und der eigenen Widerstandsfähigkeit.

Also: Information statt Verbote und somit ein "Nein" zu sinnlosen Medienverboten für Kinder und Jugendliche!

Wie läuft's ab:

Um genau 12.45 Uhr ertönt ein schriller Pfiff auf dem Bundesplatz. Alle Teilnehmer beginnen sich zu bewegen wie Roboter. Um 12.50 Uhr erklingt erneut ein Pfiff, der FlashMob ist beendet und alle verlassen den Platz, als wäre nichts geschehen.

Was kannst du tun:

  • Komm vorbei und nimm möglichst viele Freunde und Freundinnen mit
  • Sende diese Email an dein Netzwerk weiter
  • Versende eine SMS mit dem Text "Wir mobilisieren gegen die Politik, die Games verbieten will! Komm an den FlashMob am Donnerstag, 18. März um 12.45 Uhr auf den Bundesplatz!
  • Dich auf der Plattform http://informieren-statt-verbieten.ning.com/ registrieren

Du bist dabei:

  • beim (hoffentlich) grössten FlashMob, der je in der Schweiz stattgefunden hat!
  • wenn die Parlamentarier das Bundeshaus am Mittag verlassen und von uns Kenntnis nehmen müssen!
  • wenn die Medien darüber berichten!
  • wenn noch am selben Tag auf youtube und anderen Portalen der FlashMob gezeigt wird!
  • wenn hunderte Passanten verdutzt aus der Wäsche gucken!
Du kannst DN, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed