NEWS
News | iPhone | DS

Apple will Yoot Saitos neues Game nicht auf dem iPhone

vor 7 Jahren von LKM

Yoot Saito ist ein bekannter und beliebter Spiele-Entwickler. Seine Games - unter anderem Sim Tower, Odama und Seaman - gehören zu dem interessantesten, was man im Videospiele-Bereich finden kann. Vor kurzem gab Yoot Saito bekannt, an einem iPhone-Spiel zu arbeiten, und das Interesse war gross. Nun ist das Spiel eigentlich fertig, kaufen kann man es aber nicht - weil Apple das Spiel nicht veröffentlichen will.

Sämtliche iPhone-Applikationen müssen von Apple genehmigt werden, damit sie verkauft werden dürfen. Bisher war Apple eher grosszügig, und nutzlose (manche würden sagen "dümmliche") Programme wie ein virtuelles Furzkissen wurden mehr oder weniger problemlos genehmigt.

Deshalb ist erstaunlich und bedauernswert, dass ein interessantes Spiel von einem bekannten Spiele-Entwickler nicht veröffentlicht wird. In "Gabo", Yoot Saitos neuem Videospiel, kümmert man sich um einen auf einer Insel gestrandeten Menschenaffen, der durch die Interaktion mit dem Spieler neue Verhaltensweisen lernt.

Screenshot

Apple passt das Spiel scheinbar nicht. Nachdem Yoot Saito das Spiel zur Veröffentlichung an Apple geschickt hat, erhielt er eine Absage als Antwort. Laut Kotaku war Apple der Meinung, das Spiel sei "unangenehm". Einen alternativen Weg, das Spiel zu publizieren, gibt es nicht; wer ein iPhone-Spiel auf den Markt bringen will ist von Apple's Entscheidung abhängig.

Hier ein auf Englisch übersetztes Zitat aus Yoot Saitos japanischem Blog:

When is that previously announced GABO for the iPhone going to be finished? I'm often asked that question. Honestly, that was finished a while back. The reason this wasn't made public was, well, Apple rejected the game. (lol) The reason for this was something like that the interaction with the Peking man was "unpleasant." (This isn't an official Japanese translation [of what Apple stated in English]).

The truth is that development staff, which had already considered development on Seaman DS before being contacted about this, reluctantly abandoned the [GABO] project.

If the time every comes again, this is something we'd all like to tackle again.

Ehrlich, Apple? Ein Spiel mit einem interaktiven Affen auf einer Insel ist "unangenehm", aber ein Zombie-Spiel, oder ein Spiel über den zweiten Weltkrieg, in dem man hunderte von deutschen Soldaten erschiesst, das ist völlig okay?

Die Absage von Apple hat dazu geführt, dass Yoot Saito und sein Team das "Gabo"-Projekt wie auch das iPhone als Plattform aufgegeben haben und sich stattdessen dem Nintendo DS widmen.

iPhone nur für Minigames?

Gratuliere, Apple. Du hast soeben einen der interessantesten Spiele-Entwickler an Nintendo verloren.

Wichtiger als das ist aber die Feststellung, dass es sich für Entwickler nicht lohnt, viel Geld in iPhone-Spiele zu investieren. Solange sie damit rechnen müssen dass Apple die Spiele nach deren Fertigstellung schlicht und einfach nicht veröffentlicht, machen nur kleinere Spiele mit kurzen Entwicklungszeiten Sinn. Das ist eine negative Entwicklung für das iPhone als Spiele-Plattform.

Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


# vor 7 Jahren
Ist ja eigentlich nichts Neues... Apple ist schon immer sehr eigen gewesen mit seiner "Politik" was solche komische Entscheide anbelangt. Naja und wenn man dann sowas lesen muss... echt dümmlich von Apple. Apple sollte mal dringend über die eigene Geschäfts-Politik Gedanken machen!
StephSteph
 
 


9812
0 2 11
Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed