2XL SUPERCROSS
Testbericht | iPhone

2XL Supercross

vor 7 Jahren von LKM

2XL Supercross ist eine bunte Mischung aus tollen Elementen und völlig misslungenen Elementen. Leider nehmen beim Gesamtbild die negativen Seiten die Überhand.

Der erste Eindruck von 2XL Supercross ist extrem positiv. Das Spiel ist professionell produziert, mit knackiger Musik und einem hübschen Titelbild. Startet man das Spiel bleibt der positive Eindruck: Die Grafik ist wirklich hübsch.

Grafik

2XL Supercross bietet sogar eine Ego-Ansicht, was für Motorrad-Spiele nicht selbstverständlich ist, aber vor allem bei Crashes witzig sein kann.

First Person

Leider hält der positive Eindruck nicht besonders lang an.

Bail!

Was als erstes auffällt ist die Steuerung. Mit den Default-Einstellungen steuert man das Spiel über Neigen des iPhone, aber der Horizont des Spiels passt sich der Neigung nicht an, was schwierig macht abzuschätzen wie stark man gerade steuert. Ausserdem muss man das iPhone recht stark neigen um das Bike richtig in die Kurve zu kriegen. Zwar kann man die Steuerung in den Spiele-Einstellungen sensitiver einstellen, wirklich gut fühlt sie sich aber trotzdem nicht an.

Glücklicherweise gibt es eine alternative Steuerung über einen On-Screen-Joystick, welche etwas besser funktioniert.

Das Spiel bietet keine richtigen Stunts. Laut Anleitung kann man zwar wenigstens einen Backflip ausführen, geklappt hat das bei mir aber nie. Einzig das Motorrad im Flug etwas zu neigen hat bei mir funktioniert, was aber kein besonders eindrücklicher Stunt ist.

Stunt!

Aus unerklärlichen Gründen bietet 2XL Supercross keinen Karriere- oder Championship-Modus. Man kann nur einzelne Rennen starten, und diese nur in Time Trial, Practice oder Race-Modus. Sobald das Rennen zu Ende ist endet man wieder im Hauptmenu - das macht nicht besonders viel Spass!

Die Tracks sind ziemlich eintönig. Okay, es handelt sich hier um Supercross, aber trotzdem könnte man doch wenigstens ein paar visuelle Unterschiede zwischen den einzelnen Tracks erwarten. Gibts aber nicht: Alle Tracks sind in der selben braunen Tonfarbe gehalten und mit den selben langweiligen Elementen gefüllt: abgesehen von ein paar mit Werbung beklebten Blöcken in den Kurven sind die Strecken ziemlich leer.

Track

Ein paar Outdoor-Rennen wären echt super gewesen, aber schon etwas grössere Unterschiede zwischen den Indoor-Tracks hätten viel zur Unterhaltung beigetragen.

Zwar kann man aus verschiedenen Motorrädern und Fahrern auswählen, aber die Wahl scheint keinen Einfluss auf das Fahrverhalten zu haben; lediglich die Farbe von Fahrer und Motorrad werden verändert.

Was zusätzlich zur Langweile beiträgt ist die Tatsache, dass man nur zwei Gegner hat. Zwar ist das Rubberbanding1 des Spiels ziemlich extrem, so dass die zwei anderen Fahrer dauernd in der Nähe sind und nie besonders weit ins Hintertreffen geraten oder weit weg fahren, aber das macht das Spiel auch nicht spannend sondern führt höchstens dazu, dass man sich noch mehr gelangweilt führt weil die eigenen Aktionen zumindest am Anfang des Rennens keine wirklichen Konsequenzen haben - gutes Fahren führt nie dazu, dass man die anderen Fahrer wirklich hinter sich lässt.

Rubberbanding

Und zuletzt sollte ich auch noch erwähnen, dass das Spiel die iPod-Musik ausschaltet, aber während dem Rennen keine eigene Musik abspielt. Wäre echt nett wenn wenigstens die iPod-Musik nicht ausgeschaltet würde...

Fazit

2XL Supercross ist eigentlich ein solides Spiel. Die Grafik ist echt toll, das Fahrverhalten überzeugt. Leider hapert es bei den Details. Die Steuerung braucht mehr Arbeit, die Tracks sind zu eintönig, es fehlt ein Karriere-Modus und man würde gerne mehr Gegner sehen. Vielleicht werden diese Schwachstellen mit einem Update gefixt, aber in der aktuellen Version kann das Spiel nicht empfohlen werden.

  1. Rubberbanding bedeutet, dass die anderen Fahrer in einem Rennspiel wie mit einem durchsichtigen Gummiband am Spieler befestigt sind und nie besonders weit ins Hintertreffen geraten oder besonders viel schneller fahren. Auch nach einem Unfall oder wirklich langsamem Fahren kann man so die gegnerischen Fahrer noch einholen, und auch bei besonders gutem Fahren kann man sie nicht abhängen.


judgementbox
2XL Supercross
Positiv

Tolle Grafik, Physik ist okay

Negativ

Zu wenig verschiedene Tracks, eintönige Tracks, Steuerung ist noch nicht perfekt, zu wenig Gegner auf dem Track, kein Karriere-Modus, ...

Alleine spielen: Vermeiden!
Mit Freunden auf dem Sofa spielen: Gibt's nicht.
Mit Freunden im Internet spielen: Gibt's nicht.
Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
2XL Supercross
Erhältlich für iPhone