NEWS
News | PS4 | Xbox One

iFixit demontiert PS4 und Xbox One

vor 3 Jahren von LKM

Wie üblich beim Start neuer Hardware hat sich iFixit jeweils eine Xbox One und eine PS4 besorgt, und die beiden Geräte sofort auseinandergeschraubt. Das Fazit ist bei beiden Geräten gut: sie lassen sich leicht reparieren.

PS4

Die Demontage der PS4 zeigt unter anderem, wie leicht es ist, die Harddisk der PS4 zu ersetzen. Das ist gut; ich habe vor kurzem bei meiner PS3 die 500-Gig-HD durch eine Terrabyte-HD ersetzt. Das selbe werde ich bei der PS4 tun, noch bevor ich sie das erste mal einschalte. Im Zeitalter von digitalen Spiele-Downloads sind 500 Gigs langsam etwas knapp, und die 5400RPM-Disk in der PS4 etwas langsam. Bei mir kommt daher eine Hybrid-HD mit SSD-Cache in die PS4.

Screenshot

iFixit bemängelt einzig, dass man die PS4 komplett auseinanderschrauben muss, um den Lüfter zu putzen. Dafür braucht man nur Philips- und Torx-Schraubenzieher, was unterdessen in den meisten Werkzeugkisten zu finden sein sollte.

Xbox One

iFixit's Fotos zeigen, dass die Xbox einen deutlich grösseren Lüfter als die PS4 hat, und dass ihr Netzteil ist nicht in die Box integriert ist. Diese beiden Faktoren dürften dazu führen, dass sie etwas leiser läuft als die PS4; dafür muss man sich wieder an einen externen Plastikklotz gewöhnen, den man mit der sowieso schon sehr gross geratenen Xbox One herumschleppen muss.

Screenshot

Bluray-Laufwerk und HD werden mit normalen SATA-Kabeln mit der Xbox One verbunden. Theoretisch sind also beide einfach ersetzbar, falls was kaputt geht. Microsoft unterstützt das Ersetzen der Disk aber nicht offiziell, wer so etwas versucht, muss also selber rausfinden, wie er die entsprechenden Partitionen auf die neue Disk bringt.

Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed