NEWS
News

Das Internet-Archiv emuliert neu Videospiele

vor 3 Jahren von LKM

The Internet Archive ist eine non-profit-Organisation, die sich dem Zugang zu Informationen widmet. Ziel der Organisation ist, universellen Zugriff auf Wissen zu ermöglichen. In diesem Sinne sieht sich die Organisation als eine Art Internet-Bibliothek, welche Wissen organisiert, kategorisiert, und zugänglich macht.

Bekannte wurde The Internet Archive vor allem durch ihre Wayback Machine. Die Wayback Machine ist ein Suchsystem, welche Zugriff auf alte Versionen von Websites ermöglicht. So kann man da beispielsweise nachschauen, wie unsere Website am 28. Februar 2009 ausgesehen hat.

The Console Living Room

Das neuste Projekt von The Internet Archive ist der Console Living Room. Idee dieses Projektes ist, alte Videospiele für neue Generationen zugänglich zu machen.

Screenshot Screenshot

Der Atari 2600 wurde 1977 veröffentlicht. Die meisten Leser dieser Website waren da noch nicht mal geboren. Solche Konsolen heute noch zu finden ist nicht ganz einfach. Aber die Spiele, welche auf dieser Konsole liefen, sind ein Kulturgut. Sie sind die ersten Beispiele für ein komplett neues Medium. Es ist wichtig, dass dieses Kulturgut nicht verloren gehen.

Der Console Living Room möchte dieses Kulturgut erhalten, indem er diese Spiele direkt im Browser spielbar macht.

Aktuell sind Spiele für folgende Konsolen im Console Living Room zu finden:

  • Atari 2600
  • Atari 7800
  • ColecoVision
  • Magnavox Odyssey2 (bei uns hiess diese Konsole Philips Videopac G7000)
  • Bally Astrocade

Auf den meisten einigermassen modernen Computern sollten diese Spiele einwandfrei funktionieren. Im Safari hat's bei uns leider nicht geklappt, einen Wechseln auf Chrome hat das Problem aber behoben. Viele der Konsolen-ROMs kann man auch runterladen, falls man sie nicht im Browser spielen möchte.

Screenshot Screenshot

The Web Archive wird die Auswahl in Zukunft noch erweitern. Neben Konsole-Spielen gibt's dort übrigens auch klassiche PC-Shareware-Spiele zu finden.

Copyright

Die meisten dieser Spiele sind noch Copyright-geschützt. Das moderne Kopierschutzrecht ist leider derart langatmig, dass wir vermutlich alle tot und begraben sind, bevor diese Spiele nicht mehr kopiergeschützt sind. The Web Archive meint aber, dass diese Verwendung der Spiele unter die amerikanische Fair-Use-Doktrine fällt, und daher nicht gegen das Copyright verstösst.

Screenshot Screenshot

Zukunft

An dieser Stelle darf man sich vielleicht auch mal wieder die Frage stellen, was in Zukunft mit den aktuellen Spielen passieren wird. Die Spiele der 80er und 90er wurden alle auf Cartridges veröffentlicht, die weder DRM noch Internet-Zugang benötigten.

Das ist heute nicht mehr der Fall. Aktuelle Spiele sind oft mit DRM geschützt, und benötigen Internet-Zugang und aktive Server, um zu funktionieren. In 20 Jahren wird Turn10 ihre Forza 5-Server wohl ausgeschaltet haben, und Gamer der Zukunft werden das Spiel nicht mehr so spielen können, wie es jetzt spielbar ist — falls das Spiel überhaupt noch spielbar sein wird.

Viele Spiele der Gegenwart werden in der Zukunft wohl nur noch über Filme zugänglich sein.

Aktuell ist das glücklicherweise noch nicht der Fall. Deshalb sollten sich alle ein bisschen Zeit nehmen, um die Vorgänger von GT6 und Killzone mal zu spielen. Ein Besuch beim Console Living Room lohnt sich auf jeden Fall.

Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed