MARIO KART 8
Testbericht | Wii U

Mario Kart 8 gold_medium

vor 2 Jahren von LKM

Ein altes Sprichwort sagt, dass man nie ein Mario Kart reviewen soll, bevor man ein paar Freunde eingeladen hat, es sich gemeinsam auf dem Sofa bequem gemacht hat, und den Vierspieler-Modus getestet hat, bis das vermeintlich lustige Videospiel in eine üble Prügelei ausgeartet ist. Dieses Sprichwort soll nicht nur für unser verspätetes Review entschuldigen, sondern auch für mein blaues Auge.

Seien wir ehrlich: auch das mieseste Mario-Kart-Spiel (und die Meinungen darüber, welches Mario Kart nun das mieseste ist, gehen auseinander) ist noch immer ein weit besseres Spiel als 90% aller anderen im selben Monat veröffentlichten Games. Mario Kart ist ein sicherer Wert. Wer ein Mario-Kart-Spiel in die Konsole steckt, weiss genau, was ihn erwartet: erbarmungsloses Drifting, blaue Schildkrötenpanzer, und das Ende langjähriger Freundschaften aufgrund von erbarmungslosen Couch-Duellen.

Mario Kart 8 reiht sich nahtlos in diese Gruppe von Spielen ein. Mario Kart 8 bietet alles, was man von einem Mario-Kart-Spiel erwartet — und mehr.

Fantastische Grafik

Mario Kart 8 ist das erste Mario Kart in HD-Auflösung. In butterweichen 60 Bildern pro Sekunde bei 1080p-Auflösung driftet Toad durch wunderschöne bunte Kart-Tracks.

Screenshot Screenshot

Die Grafik erinnert mehr den je an einen Pixar-Animationsfilm. So gut hat Mario Kart noch nie ausgesehen. Nintendo zeigt, dass sich die Wii U visuell nicht vor PS4 und Xbox One zu verstecken braucht — wenigstens wenn's um Spiele geht, die keine realistische Grafik benötigen.

Einzig beim lokalen Multiplayer-Modus zeigt sich, dass die Wii U doch nicht ganz aktuelle Hardware beherbergt. Zu zweit läuft zwar noch alles perfekt. Spielt man zu dritt oder zu viert, erreicht das Spiel aber keine 60 Bilder pro Sekunde mehr. Die Framerate kommt nicht wirklich ins Stocken, aber wer aufmerksam ist, bemerkt, dass das Spiel nicht mehr ganz so butterweich läuft wie im normalen Modus.

Massenweise Tracks

Die Rennen machen das Mario Kart, und hier hat Nintendo einmal mehr nicht gegeizt. 16 neue Tracks und 16 klassiche Tracks stehen im Angebot. Wie üblich gibt's alle Tracks auch in gespiegelter Form freizuschalten, was das Track-Angebot faktisch verdoppelt.

Wie alle Mario-Kart-Spiele hat auch Mario Kart 8 ein spezielles Feature. Bei Double Dash auf dem Gamecube waren es beispielsweise die zwei Fahrer auf den Karts, die Wii-Version hat als erste Motorräder eingeführt. Mario Kart 8 schneidet sich eine Scheibe von F-Zero ab (übrigens ein weiteres Spiel, welches unbedingt eine Wii U-Version braucht), und führt Strecken ein, bei denen man schon mal plötzlich kopfüber durch die Gegend düst.

Screenshot Screenshot

Wie üblich haben Tracks tonnenweise Abkürzungen und Powerups, und wer die Strecken gut kennt, ist eindeutig im Vorteil.

Vorteil ist übrigens durchaus nützlich. Mario Kart 8 ist im Gegensatz zu seinen Vorgängern nämlich nicht mehr unbedingt das einfachste Spiel aller Zeiten. Wer den Spiegel-Modus freischalten will, muss sich schon ein bisschen anstrengen und gewinnt nicht alle Rennen gleich auf anhieb. Und das ist gut so; die früheren Mario-Kart-Spiele hatten den Schwierigkeitsgrad oft etwas tief angesetzt.

Multiplayer!

Die schlechte Nachricht zuerst: im Gegensatz zum Sonic-Racing-Pendant Sonic All Stars Racing Transformed verfügt Mario Kart 8 über keinen lokalen fünf-Spieler-Modus. Maximal dürfen also vier Kart-Fahrer auf dem Sofa Platz nehmen.

Und noch eine schlechte Nachricht: Mario Kart 8: hat keine dedizierten Battle-Strecken mehr. Wer im Battle-Modus spielt, tut dies auf den normalen Rennstrecken, was weite weniger Spass macht als die explizit dafür entwickelten Arena-Strecken der früheren Mario-Kart-Spielen.

Screenshot Screenshot

Das waren aber auch schon die einzigen schlechten Nachrichten. Sonst macht Nintendo nämlich alles richtig. Ein absolut fantastischer Offline-Multiplayer-Modus, ein Online-Modus, der zwei lokale Spieler und bis zu zwölf gleichzeitige Spieler unterstützt, die Option, die Regeln von Online-Spielen anzupassen... Mehr kann man von einem Mario-Kart-Spiel echt nicht erwarten.

Fazit

Dieses Review kratzt nur an der Oberfläche dessen, was Mario Kart 8 alles bietet. Tonnenweise unlockbare Fahrer, Karts, und Kart-Optionen, Flug-Sektionen in den Rennen, superlange Rennstrecken, neue Waffen und Items... Mario Kart 8 ist das hübscheste Mario Kart aller Zeiten, das umfangreichste Mario Kart aller Zeiten, und vermutlich schlicht das beste Mario Kart aller Zeiten.

Ausser Double Dash natürlich. Kein Mario Kart wird je besser sein als Double Dash :-)


judgementbox
Mario Kart 8
gold_medium
Positiv
  • Fantastisce Grafik
  • 60 Bilder pro Sekunde bei 1080p Auflösung
  • 16 neue Tracks
  • 16 liebevoll erneuerte Klassik-Tracks
  • Fantastischer lokaler Multiplayer-Modus
  • Superrobuster Online-Modus
  • Etwas höherer Schwierigkeitsgrad als frühere Mario Kart-Spiele
  • Das zweitbeste Mario Kart aller Zeiten (nach Double Dash)
Negativ
  • Lokaler vier-Spieler-Modus läuft nicht mit 60 Bildern pro Sekunde
  • Kein 5-Spieler-Modus
Alleine spielen: Sehr gut!
Mit Freunden auf dem Sofa spielen: Sehr gut!
Mit Freunden im Internet spielen: Sehr gut!
Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Das könnte dich auch interessieren:


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
Mario Kart 8
Erhältlich für Wii U
Von Nintendo