CARS 2
Testbericht | PS3 | Wii | PC | Xbox 360

Cars 2

vor 5 Jahren von SW, Aktualisiert: vor 5 Jahren

Willkommen in Cars 2, das Spiel zum Film! Von dem ambitionierten Animationsstudio Pixar ist man es gewohnt, dass man sich auf qualitativ hochstehende wie auch sehr unterhaltsame Filme freuen darf. Mit Cars ist es allerdings so eine Sache, denn beide Filme gehören sicherlich zu den schwächeren Filmen des Studios. Zwar sympathisch gemacht, aber man kann sich nie mit einer der Figuren so richtig identifizieren. Wie sieht das Spiel dazu aus? Geben wir Gas.


Einfacher Einstieg

Nach einer coolen Anfangsequenz befinden wir uns in der C.H.R.O.M.E.-Trainingsakademie. Das ist sozusagen das Hauptmenü wo wir die Missionen starten, die Garage besuchen, ein freies Spiel spielen oder unsere Erfolge anschauen.

Schon bei der ersten Trainingseinheit fällt die sehr einfach gehaltene Steuerung auf. Das Fahrzeug macht eigentlich immer das was man will. Wir dürfen hüpfen, auf zwei Rädern fahren, in der Luft Stunts machen, es wird gedriftet und Boosts gezündet und es ist uns auch erlaubt rückwärts zu fahren.

Screenshot

Achtung.... Feuer!

Neben den klassischen Rennen gibt es z.B. auch noch die "Angriffs-Rennen": Die sind durchaus unterhaltsam, denn hier wird scharf geschossen! Ziel ist es, so viele Gegner wie möglich zu eliminieren mittels Rammattacke oder mit den auf der Strecke verteilten Waffen; natürlich gegen die Uhr. Auch witzig ist ein Modus wo man seinen Schild aufrecht erhalten muss, in dem wir Battarien aufsammeln müssen.

Cars 2 verfügt über keinen Online Multiplayer, aber Offline können bis zu vier Personen mitspielen. Der MP macht eigentlich ziemlich Spass. Doch er muss sich klar den Grossen geschlagen geben, wie z.B. Mario Kart oder ModNation Racers.

Der Schwieigkeitsgrad ist sehr einfach gehalten und richtet sich klar an das jüngere Publikum. Auch wenn die Gegner immer etwas zäher werden, eine wirkliche Gummiband-KI konnte ich nicht feststellen. Schade gibt es in Cars 2 im Grunde keine richtige Story, obwohl es die Einführungssequenz vermuten liesse. Es gibt auch keinen Storybezug zum Film.

Screenshot

Das technische "Brumm-Brumm"

Ich denke niemand wird erwarten, dass man hier ein Hochglanz-Produkt bekommen wird. Grafisch ist es durchaus solide und die Animationen der Autos sind gelungen und passen zum Thema. Dennoch macht das Game keine grafischen Höhenflüge. Eine frei schwenkbare Kamera sucht man vergeblich und es gibt nur eine einzige Ansicht.

Der Sound ist dann doch etwas unterdurchschnittlich. Es wirkt nicht richtig abgemischt. Zum Beispiel muss man zum Teil schon sehr genau hinhöhren um die Motorengeräusche oder Reifenquitschen zu hören. Oder auch wärend der Rennen sind die Stimmen etwas leise geraten. Ausserdem wird auf eine Streckenübersicht verzichtet mit den Positionen der Gegner.

Fazit:

Für Rennsport Enthusiasten ist das Spiel sicherlich nicht zu empfehlen. Cars 2 richtet sich klar an das junge Publikum. Zu empfehlen ist es ausserdem an Leute, die gerne ein funny Multiplayer Spiel haben wollen für zwischendurch. Cars 2 ist unkompliziert, süss animiert und macht Spass, allerdings nicht auf Dauer. Gerade deswegen sehr zu empfehlen an Kinder.


judgementbox
Cars 2
Positiv

Süsse Animationen, sehr einfach und deshalb für gerade für Kinder empfehlenswert, abwechslungsreiche Spielmodies, guter Umfang

Negativ

Technisch höchstens Druchschnitt, kaum Story, kann mit Games gleichen Genres nicht mithalten

Alleine spielen: Nur für Fans.
Mit Freunden auf dem Sofa spielen: Sehr gut!
Mit Freunden im Internet spielen: Gibt's nicht.
Du kannst SW, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
Cars 2
Erhältlich für Nintendo DS, PlayStation 3, Wii, Windows PC, Xbox 360
Von Disney Interactive (Developer, Publisher)