NEWS
News

[GC 2012] Live vom EA Media Briefing

vor 5 Jahren von DN, Aktualisiert: vor 5 Jahren

Wir sitzen gerade im Palladium in Köln und sind gespannt auf die News, welche uns EA in Sachen Games auftischen wird. Wir werden den Artikel laufend aktualisieren imVerlauf des Events. Bilder folgen später, soweit reicht das WLAN in Sachen Kapazität leider nicht.


Das Video der gesamten Präsentation kann hier im Detail betrachtet werden:


17:23 Uhr - Peter Moore schliesst die Show ab. FAZIT: Keine echten News. Wenig Berauschendes. Kein neues Dragon Age. Schade.


17:11 Uhr - FIFA 13 next up. Schon wieder spricht der Mann auf der Bühne von einem globalen Netzwerk. Heute geht's offenbahr mehr um Netzwerke als um Games. Vielleicht sollte sich EA wieder mehr um spannende Gameplay- und Storyelemente kümmern als um Free-to-play und Microtransactions.

Es folgt der obligate Trailer. FIFA 13 soll noch unberechenbarer werden. Die Frage ist ob das ironisch gemeint ist ;-) jk. Neu mit Match Day werden Live-Meldungen von den echten Fussballspielen von den Moderatoren eingestreut Wieder ist die ganze Online-Welt von FIFA mehr das Thema als das eigentliche Spiel. Und die Frage bleibt: Welcher Fussballfan spielt während einem Match der Lieblingsmannschaft gleichzeitig FIFA 13? Hmmja... next!


17:03 Uhr - Dead Space 3 next up. Neu darf man eigene Waffen modular zusammenbauen und - wie bereits bekannt - die Kampagne gemeinsam mitbeinem Kumpel durchspielen. Sprich: Mehr Action, weniger Survival Horror. Man darf angesichts des gezeigten Gameplays skeptisch sein, ob das Prinzip aufgeht. Warten wir mal ein Hands On ab. Tendenz: Spektakel statt Spannung. Schade. Anfang Februar 2013 wissen wir definitiv was geht mit Isaac Clarke.


16:59 Uhr - Peter Moore back on stage, weiter geht's mit Star Wars - The Old Republic. Eine neue Free-to-play-Option klingt nach dürftigem Erfolg des Titels. Schade dass BioWare nicht stattdessen an einem neuen Dragon Age arbeiten darf. aber wer weiss...


16:52 Uhr - CRYSIS 3 bzw. Rasmus Hojengaard von Crytek betritt die Bühne. Crysis 3 spielt in einer Endzeit-Version von einem Jungle-überwucherten New York City. Die Umgebung verspricht einiges an interessanten Designs und Level-Ideen. Auf der Bühne wird ein neuer Multiplayermodus gezeigt. Wiedrmal sehr laut. und irgendwie fraglich ob Crysis 3 wirklich einen Multiplayermodus braucht. Spannender wäre eine Sequenz aus dem Singleplayer gewesen.


16:48 - Battlefield 3 Premium Edition mit allen Expansions. Mehr Maps, mehr Waffentypen, mehr Fahrzeuge. OK. Next!


16:43 Uhr - Ein Werbespot für das EA-eigene Content Network "Origin". Hmmja... Schon spannender ist der nächste Teil zu SimCity. Die neue Engine zeigt in Echtzeit das gesamt Geschehen in der Selfmade-Stadt. Schaut witzig aus. Auch hier verbindet EA im Hintergrund die durch Spieler erschaffenenen Städte und beeinflusst so manche Einflüsse für die gesamte SimCity-Welt. Ab Ferbruar startet der Bauboom. Die Frage ist bloss ob wirklich immer als übers Netz miteinander verbunden werden muss und ob die Gamer dieser Welt das wünschen. das sei mal dahingestellt.


16:39 Uhr - Neues Simpson Game mit dem Zusatz "tapped out" für iOS.


16:34 Uhr - Medal of Honor Warfighter next up. Basierend auf der Frostbyte2-Engine, welche auch bei Battlefield 3 zum Einsatz kam. Battlelog wird ausgebaut, viel Wer legen die Entwickler auf die jeweilige Nationalität der Spieler. Der Fokus liegt also ganz klar auf dem Multiplayer-Part. Ab 23. Oktober geht's los. Für jene, die es nicht lassen können...


16:24 Uhr - YAY! NEED FOR SPEED - MOST WANTED von Criterion. Endlich wieder ein Rennspiel von den Meistern ihres Fachs. Die Frage ist ob das Openworld-Prinzip besser funktioniert als in Burnout - Paradise City. Der Mann auf der Bühne, seines Zeichens Executive Producer des Spiels, gibt beiannt dass man neue Wagen nicht freifahren, sondern einfach in der Spielwelt finden muss.

Eine Live-Gameplay-Demo zeigt das fliessende Wechseln von einem Aston Martin V12 auf einen Mercedes AMG. Die Umgebung der gezeigten Küstenstrasse schaut fantastisch aus. Spiegelungen auf dem nassen Boden, schöne Fernsicht, fein atmosphärisch ausgeleuchteter Strand mit brechenden Wellen. Sehr hübsch. Man darf gespannt sein auf die Controls, und ob Criterion den Wagen am Boden halten kann. Ab dem 1. November in den Shops.


16:19 Uhr - NHL 13 next up. Der Product Manager kommt gleich in Hockey-Rustung angebraust. Peter Moore und sein deutscher Untertan werden von der Bühne gescheucht. NHL soll noch physischer werden, etwas schneller und mit vielfältigeren Kreativoptionen daherkommen. Schaut gut aus - alle Jahre wieder. Die spielbare Demo wird ab dem 21. August für PS3 und 360 verfügbar sein.


16:08 GOTT IST DAS EIN LÄRM. EA scheint immernoch auf ultralaut zu stehen. Ach ja, nur so nebenbei - es läuft ein Trailer zu "Army Of Two 3 - The Devil's Cartel". Die Frage ist bloss ob die Franchise endlich auch Gameplay mit Substanz bietet, nicht zu reden von einer halbwegs brauchbaren Story. Zwei Entwickler zeigen Kooperativ-Gameplay. Präsentation und Grafik vermögen zu gefallen. Was den Rest angeht - hmmja... eher fraglich.

Das Setting bietet nicht viel Neues. Privatmilitärs kämpfen sich durch eine gesichtslose Stadt im Nahen Osten. 3rd Person Shooter wie gehabt. Auffallend ist die sehr grafische Darstellung von Gewalt. Zerstückelte Gegner sind in der Detailfülle eher unnötig. Fazit der Sequenz: So so la la.


16:05 Uhr - Der Speaker meint es soll bald losgehen. PLEASE TAKE A MOMENT TONTURN ALL PERSONAL ELECTRONIC DEVICES TO SILENT. Ja, ja, wir sind ja schon dran.


16:01 Uhr - Musica, Musica... der Einlass ging ohne Verzögerungen über die Bühne, etwas mehr als 1000 Presseleute befinden sich mit uns im Saal. Momentan ist noch nicht viel mehr als das EA-Logo zu sehen, und es läuft irgendwelche Rockmusik.


Du kannst DN, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


# vor 5 Jahren
Ich hab bei der Pressekonferenz etwas die Visionen von EA vermisst. Es wurden lediglich Titel an Titel gereiht, mit einem kurzen Unterbruch für die Origin Werbung. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass EA zwar sehr stark ist, was aktuelles Spielen betrifft, aber noch keine Vision hat, wie in Zukunft gespielt werden soll. Kundenbindung wird ebenso in verschiedenen Varianten ausprobiert, neben den x-ten Sequels tauchen auch Modewörter wie Cloudcompete, Cross Device, Multiplattform, Social Features, Micro Transactions, etc. im Zusammenhang mit Origin oder einzelnen Titeln auf. Irgendwie hab ich das Gefühl, man will überall dabei sein und keinen Trend verpassen, aber auch nicht unbedingt einen setzen.

Gefallen hat mir die Idee, Dean Richards (General Manager der NHL Serie) auf die Bühne skaten zu lassen. So ein Auftritt gepaart mit der Bemerkung, dass er früher professioneller Hockeyspieler war, verleihen der Serie zusätzliche Glaubwürdigkeit.

KKKK
 
 


1990
0 2 7
Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed