MEINUNG
Meinung | PS4 | Xbox One

[GC 2013] Hands On mit Battlefield 4 auf PS4

vor 3 Jahren von DN

Die Neugier war gross, als ich zum ersten Mal sowohl einen PS4-Controller in den Händen, als auch Battlefield 4 als Multiplayer-Testlauf vor meiner Nase hatte. Die Testrunde machte grossen Spass und verspricht Einiges für den anstehenden Launch des Spiels, wie auch der Konsole.


Insel des Krieges

An der Pressekonferenz von EA hatten wir bereits ein paar neue Features des Multiplayers serviert bekommen: Ein Commander-Modus ermöglicht das Wechseln von Waffen während einer Partie (die Wirkung tritt ein, sobald man das nächste Mal respawned wird), wie auch das Wählen von taktisch tiefgreifenden Optionen wie Airstrikes und so weiter – kontrollierbar via Smartphone oder Tablet. Mehr dazu gibts im Trailer weiter unten im Artikel. Neu wird auch auf Konsolen das Maximum an Spielern 64 betragen, was eine deutliche Steigerung im Vergleich zur aktuellen Konsolengeneration darstellt.

Screenshot Screenshot

Während meiner knapp halbstündigen Testrunde sass ich das erste Mal da mit dem neuen PS4-Controller in der Hand. Dieser liegt wesentlich besser zwischen den Fingern als die tendenziell zu klein geratenen PlayStation-Controller vergangener Tage. Auffallend waren insbesondere auch die L2 / R2 Buttons, welche nun gegen aussen gewölbt sind wie der Abzug einer Pistole. Ein unglaublich nützliches und längst überfälliges Design-Detail. Bemerkenswert: Die kleine Touch-Fläche mittig auf der Front des Controllers ist ebenfalls ein Button und lässt sich clicken, wie eine Art Trackpad. Ich bin gespannt was die Entwickler damit anfangen werden.

Screenshot Screenshot Screenshot

Das Level, welches ich ausprobiert habe, spielt in einer regendurchtränkten Tropennacht auf einem Inselstützpunkt. Wir spielten eine Variante von Capture The Flag namens «Domination», wie sie Freunden von Battlefield-Multiplayer besten bekannt sein dürfte. Das Gefecht war hitzig, die im Raum anwesenden Journalisten schenkten sich nichts.

Ich beendete die Partie auf dem zweiten Platz, was mich einigermassen erstaunte, da meine letzte Online-Aktivität auf einem Battlefield-Server doch eine Weile her ist. Aber wichtiger als meine Platzierung war das Erlebnis, welches ohne technische Probleme und mit viel Schwung ausgestaltet war. Die Regenfäden strichen durch die bleihaltige Luft, schöne Texturen machten Eindruck. Auffallend waren die vielen animierten Objekte. Jeder Grashalm und jeder Baum wand und bog sich im Wind des Tropensturms, Regentropfen zerplatzten auf dem verbrannten Boden.

Neu gibt es in der Spielwelt von DICE getaufte «Levelation»-Elemente. Damit sollen grosse und kleine Veränderungen der Spielwelt herbeigeführt werden. Dies geht vom Öffnen kleiner Türen wie in einem Stahlcontainer, wo man sich drin verstecken kann, bis zur Sprengung ganzer Wolkenkratzer. Was davon im angespielten Level zu sehen war, gefiel mir sehr gut. Die Welt ist teilweise zerstörbar, und die taktischen Möglichkeiten zeigen sich von der Schokoladenseite.

Zwar ein Nebenschauplatz, aber trotzdem unterhaltsam, war der Besuch einer Einheit von «Soldaten» in der Business-Lounge. EA liess sich auf jeden Fall nicht lumpen für die Präsentation des Titels.

Screenshot

Fazit: Sowohl der neue Controller der PS4 als auch Battlefield 4 machten einen tollen Eindruck. EA und DICE haben die Franchise konsequent weiterentwickelt, und ich freue mich insbesondere auf die Single-Player-Kampagne, welche grafisch zum Eindrücklichsten gehören dürfte, was auf der neuen Konsolengeneration zu Beginne erhältlich sein wird.


Du kannst DN, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Das könnte dich auch interessieren:


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
Battlefield 4
Erhältlich für PlayStation 3, PlayStation 4, Windows PC, Xbox 360, Xbox One
Von DICE (Developer), Electronic Arts (Publisher)