BROKEN AGE PART 1
Testbericht | Mac | PC

Broken Age Part 1 gold_medium

vor 3 Jahren von LKM, Aktualisiert: vor 3 Jahren

Es ist schon bald zwei Jahre her, dass Tim Schafer (bekannt für Spiele wie Maniac Mansion, Monkey Island, Full Throttle oder Grim Fandango) sein neues Adventure-Spiel mit Kickstarter finanziert hat. Rund drei Millionen US$ sind damals zusammengekommen. Und es ist ganze 16 Jahre her, seit Schafer ein pures Adventure-Spiel veröffentlich that. Nun ist das neue Adventure — oder zumindest der erste Teil — endlich erhältlich.

Broken Age, so heisst das Spiel, wird in zwei Teilen veröffentlicht. Der erste Teil erzählt ein mehr oder weniger abgeschlossenes Kapitel und kann in rund vier Stunden durchgespielt werden.

Screenshot Screenshot

Broken Age erzählt die zwei Geschichten von Vella Tartine und Shay Volta. Vella ist eine junge Einwohnerin eines kleinen Dorfes, welches regelmässig seine Mädchen einem Seemonster opfern muss, um dieses sanft zu stimmen. Vella passt dies überhaupt nicht, und statt einfach gefressen zu werden, flüchtet sie vor dem Monster — und bringt so ihr Dorf in Gefahr.

Shay hat das gegenteilige Problem. Er wohn in einem Raumschiff, dessen Computer ihn vor jeglichem Abenteuer bewahrt, und ihn wie ein kleines Kind behandelt. Das wird ihm langsam zu viel, und als er plötzlich bekanntschaft mit einem blinden Passagier macht, einem seltsamen Wolf namens Marek, nutzt er diese Gelegenheit, um endlich mal ein richtiges Abenteuer zu erleben.

Screenshot Screenshot

Die beiden Geschichten werden parallel erzählt, und man kann jederzeit von einer Geschichte in die andere wechseln. Das ist für ein Adventure-Spiel eine besonders passende Spielmechanik, weil es in diesem Spielen oft vorkommt, dass man vorübergehend steckenbleibt, und die Lösung eines Rätsels nicht gerade herausfindet. Kein Problem — in Broken Age wechselt man in diesen Situationen einfach zum anderen Handlungsstrang, und schaut das Problem später mit einem frischen Kopf noch einmal an. Resultat: ich hab das Spiel ohne Komplettlösung durchgespielt, und war zu keiner Sekunde in irgend einer Weise frustriert.

Neben den spannenden, toll erzählten beiden Geschichten fällt an Broken Age vor allem die wunderschöne, handgezeichnete Grafik auf, die fantastisch animiert wurde, und mit einem von einem echten Orchester aufgenommenen Soundtrack untermalt wird. Broken Age gehört zweifelsfrei nicht nur zu den schönsten Spielen, die man aktuell kaufen kann, der Grafikstil ist derart einzigartig, dass man ihn mit keinem anderen Spiel verwechseln könnte.

Insbesondere die Gesichtsausdrücke der Charaktere ist sehr gut gelungen und gibt Einblick in deren Gefühle und Absichten.

Und im Gegensatz zu andern aktuellen Adventure-Spielen mit kleineren Budgets geizt Broken Age nicht mit den Locations. Shays Raumschiff alleine hat so viele verschiedene Räume, dass man sich darin verlaufen kann.

Screenshot Screenshot

Kurz gesagt: tolle Story, gute Rätsel, fantastische Dialoge, unglaublich schöne Grafik, orchestrale Untermalung: Broken Age bietet schlicht alles, was man von einem Adventure-Spiel erwarten darf. Und das Ende des ersten Teils gehört zum besten, was es im Adventure-Bereich zu sehen gibt. Besser geht's nicht.

Bleibt zu hoffen, dass Broken Age nicht Schafers letztes Adventure-Spiel bleibt. Nachdem wir dieses Spiel gespielt haben, wollen wir mehr!

Wer den ersten Teil jetzt kauft, bekommt den zweiten gratis dazu, wenn er erhältlich ist. Aktuell ist Broken Age bei Steam für 20 Euros erhältlich.

Screenshot Screenshot

Wir haben Broken Age auf Kickstarter unterstützt. Das Spiel kann aktuell bereits gekauft werden, für nicht-Kickstarter-Backer wird es aber erst am 28. Januar aktiviert.


judgementbox
Broken Age
gold_medium
Positiv
  • Eine der besten Stories, die je in einem Adventure-Spiel erzählt wurde
  • Gute Rätsel, die nie frustrierend sind
  • Lustige Dialoge und fantastische Charakter
  • Unglaublich schöne Grafik
  • Orchestrale Untermalung
  • Geniales Ende
Negativ
  • Rätsel könnten teilweise ein bisschen schwieriger sein
  • Erst der erste Teil erhältlich
Alleine spielen: Sehr gut!
Mit Freunden auf dem Sofa spielen: Gibt's nicht.
Mit Freunden im Internet spielen: Gibt's nicht.
Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
Broken Age
Erhältlich für Macintosh, Windows PC
Von Double Fine