NEWS
News | Android

Neue Tablets von Sony

vor 6 Jahren von LKM

Die News aus dem Sony-Land sind nicht nur schlecht. Sony hat heute zwei hübsche neue Tablets vorgestellt.

DIe beiden Geräte laufen mit Android 3.0, und sind PlayStation-zertifiziert. Das bedeutet, dass sie den Gaming-App-Store installiert haben den man auch auf dem SonyEricsson Xperia Play findet, und dass sie ausgewählte PS1-Spiele spielen können. Hardware-Knöpfe wie das Xperia Play haben diese zwei Geräte aber nicht, was wohl zu einer Fragmentierung des Spiele-Marktes führen wird. Entweder werden viele Spiele von den Hardware-Knöpfen vom Xperia Play nicht Gebrauch machen, oder sie werden nicht auf den Geräten ohne Hardware-Knöpfe funktionieren. Das selbe Spiel so zu balancieren dass es mit echten Knöpfen und mit virtuellen Knöpfen gleich gut funktioniert wird sich wohl als schwierig herausstellen. Für PS1-Spiele zumindest gibt es nur ein mögliche Lösung: die Knöpfe werden auf dem Touchscreen dargestellt, und die Spiele so gesteuert.

Die beiden neuen Geräte sehen zumindest echt cool aus. Das S1 ist ein klassisches 9.4-inch-Tablet, welches mit einem Sony-typischen eleganten Design glänzt und sich so von Apple's iPad-Konkurrenz abhebt.

Screenshot

Das S1 wird einen modernen Tegra 2-Chip enthalten. Wie schnell der genau sein wird ist noch unbekannt.

Das S2 ist das interessantere Gerät. Es ist aufklappbar, wie ein Nintendo DS, und hat zwei verschiedene Screens, die je 5.5 inches gross sind und eine Auflösung von je 1024x480 Pixeln bieten.

Screenshot

Geschlossen erinnert das Gerät ein bisschen an eine PS3.

Screenshot

Im normalen Gebrauch kann der zweite Bildschirm beispielsweise für eine Tastatur verwendet werden, oder Knöpfe für Games können den ganzen zweiten Screen füllen.

Die beiden Geräte werden gegen Ende Jahr erhältlich sein. Der Preis ist noch unbekannt, beide Geräte sollen aber 3G, 4G und WiFi unterstützen. Besonders witzig: wer Bravia-TVs hat, kann die Teile auch als TV-Fernbedienungen verwenden.

Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed