NEWS
News | Vita

Mehr zur PlayStation Vita

vor 5 Jahren von LKM, Aktualisiert: vor 5 Jahren

Wir gehören zwar nicht in diese kleine Gruppe, aber erste Journalisten konnten mit Sonys neuer portablen Konsole spielen. So hat beispielsweise Ars Technica einen längeren Artikel aufs Netz gestellt. Hier sind ihre Eindrücke vom PSP-Nachfolger.

Sony hat zwar erst Debug-Kits gezeigt, die hardware-mässig Unterschiede zur Fertigversion haben könnten. Gross sollten diese Unterschiede aber nicht mehr sein, da die NGP bereits im vierten Quartal dieses Jahres in den Läden stehen soll.

Hardware

Gemäss Ars Technica ist die NGP grösser als man denkt. Der OLED-Screen hat eine Diagonale von 5 inches (das sind 12.7 cm). Die Konsole sollte trotzdem noch in die meisten Hosentaschen passen, aber nur knapp. Die NGP ist also nicht als superportables System ausgelegt, eher als TV-Konsolen-Ersatz für den Rucksack.

Die zwei Analog-Sticks sind keine Nubs, wie bei der ersten PSP, sondern echte kleine Sticks. Ein ähnliches System findet man auf dem Caanoo. So recht überzeugen konnte mich dieser Ansatz bisher nicht. Wie "spielbar" die Sticks im Vergleich zum Analog-Teil des 3DS sind wird sich zeigen müssen. Wenigstens hat die NGP zwei davon, ein klarer Vorteil im Vergleich zu beinahe allen anderen portablen Spielsystemen (abgesehen von der Pandora).

Games

Ars Technica erwähnt fünf Spiele: Uncharted: Golden Abyss, Wipeout, Hot Shots Golf, Super Stardust Delta und Little Deviants.

Screenshot

Die Grafik von Uncharted erinnert an die PS3-Version, meint Ars Technica. Wassereffekte, Animationen und Charakter-Details seien alle da, und die Transformation des Spiels auf eine portable Konsole sei gut gelungen. Die NGP-spezifischen Anpassungen (klettern über den Touchscreen, Neigen der Konsole wenn Drake über einen Abgrund balanciert) funktionieren hingegen weniger gut. Diese Dinge sind aber optional.

Screenshot

Wipeout kann mit dem Bewegungssensor der NGP gespielt werden, und hier scheint das besser zu funktionieren. Das kennt man ja bereits vom iPhone, und meiner Meinung nach lässt es oft genaueres Steuern zu als ein traditioneller Analog-Stick. Das Spiel wird auch für die PS3 erscheinen, und lässt Cross-Platform-Rennen zu. Man kann also auf der NGP gegen PS3-Gamer antreten. Das Spiel ist zwar nicht innovativ, meint Ars, aber es bietet schnelle, weiche, hübsche Grafik. Was will man mehr von Wipeout?

In Hot Shot Golf kann man die NGP bewegen, um den Golfplatz zu betrachten. iPhone- und 3DS-Gamer kennen das bereits. Laut Ars funktioniert das toll, und es wirkt, als ob der NGP ein kleines Fenster zu einem echten Golfplatz wäre.

Screenshot

Super Stardust Delta funktioniert auf dem NGP genau gleich gut wie auf der PS3. Wer das System tiltet bekommt so einen zusätzlichen Überblick über das Spielfeld. Das Spiel bietet nicht viel neues, ist aber so gut wie eh und je.

Screenshot

Little Deviants ist eine Minigames-Serie, die alle speziellen NGP-Features verwendet. So kann man in einem Spiel über den Touchbereich auf der Hinterseite der NGP neue "Hügel" in der Spielewelt bauen, und so die Spielfiguren durch die Welt rollen. In einem anderen Spiel wird die Kamera für ein AR-Spiel verwendet, ähnlich wie Face Raiders auf der 3DS.

Fazit

Was wir bisher von der NGP gesehen haben tönt fantastisch. Die Grafik scheint schlicht genial zu sein, die neuen Input-Möglichkeiten sind innovativ, und viele PSP-Probleme (UMD, nur ein Analog-Stick) wurden gelöst.

Damit bleibt nur ein Problem: vor dem PSP-Release sah die Situation ähnlich aus. Eine seltsame, nicht so teure Konsole von Nintendo, eine absolute Monster-Konsole mit (für die damalige Zeit) Hammer-Grafik von Sony. Und Nintendo hat die PSP auf einen entfernten zweiten Platz geschickt.

Andererseits hat Sony dieses mal nicht einfach eine PS3 in ein portables System gepackt. Dank Kamera, Touchscreen, Touchbereich auf der Rückseite, Bewegungssensor und anderen Features hebt sich die NGP klar von der PS3 ab. Bei der PSP war eines der Hauptprobleme, dass viele Spiele nichts weiter als portable Versionen von PS2-Games waren. Dank den innovativen Hardware-Möglichkeiten der NGP dürfen wir hier vermehrt Games erwarten, die mehr als einfach nur kleinere Versionen von PS3-Games sind.

Unser Tipp für die Zukunft

Unser Tipp daher: diese Runde wird um einiges spannender als die letzte. Sony hat eine echte Chance, mit Nintendo mitzuhalten, oder sogar den ersten Platz im portablen Markt für sich zu besetzen. Einmal mehr hängt vieles von den Spielen ab. Auf dem 3DS fehlt das absolute Killer-Game bisher. Beim NGP gibt's zwar auch noch nichts, was uns wirklich überzeugt, aber zwischen einer tollen Version von Uncharted und der aktuellen Spiele-Liste vom 3DS ist die Wahl recht einfach: Uncharted gewinnt.

Zuletzt bleibt folgende Frage: wie gross ist der Markt für portable Systeme überhaupt noch? Wenn alle Gamer ein iPhone oder einen iPod touch in der Hosentasche haben, wer kauft sich da noch eine 3DS, oder eine NGP? Vielleicht deplatziert Sony nun endlich Nintendo im portablen Markt, nur um am Ende festzustellen dass dieser Markt gar nicht mehr existiert.

In ein paar Jahren wissen wir mehr.

Mehr Screenshots findet man auf dem PlayStation Blog.

Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed