MEINUNG
Meinung

[Interview] Frauen am Controller (3): Maria

vor 5 Jahren von DN

Die grosse Mehrheit der (männlichen) Gamer & der Gesellschaft meint immernoch, dass Frauen mit Videogames nichts anfangen können. Besonders Actiongames scheinen eine reine Männerbastion zu sein. Wir wissen längst, dass diese Ansicht nicht den Tatsachen entspricht. Unsere Interview-Serie bringt die Fakten auf den Tisch. Unseren ersten Beitrag mit dem Gespräch mit Solange findet ihr übrigens hier » und das zweite Gespräch mit Sandra hier »


Unsere Gesprächspartnerin für die dritte Folge ist Maria. Sie ist 29 Jahre alt und kaufmännische Angestellte:

Screenshot

Vom Game Boy über Dreamcast bis zur PS3 – hier sehen wir langjährige Gamer-Erfahrung in Reinstform.

Wisegamers: «Was waren deine ersten Erfahrungen mit Videogames? Wann bist du das erste Mal mit Videogames in Berührung gekommen und welche Games waren das?»

Maria: «Gameboy, SNES, später auch Playstation und Dreamcast. Mein alter grauer Gameboy funktioniert immer noch und hält zwischendurch wieder mal her für eine runde Tetris..»

Wisegamers: «Wie oft spielst du?»

Maria: «Unterschiedlich. Manchmal Monate nicht mehr, dann habe ich wieder eine Phase wo ich täglich spiele.»

Wisegamers: «Wenn du spielst, dann eher alleine, zu zweit vor dem Screen oder Online?»

Maria: «Eher alleine an der Konsole. Oder wenn mein Freund mal Zeit hat, ein Fight-Game auf dem Dreamcast..»

Wisegamers: «Die nächste Frage hat sich somit erübrigt. Gehen wir gleich zu deinen Präferenzen: Welches ist dein Lieblingsspiel und welche Sorten Games magst du besonders?»

Maria: «Street-Fighter, Wii-Sports und Wii-Fit, Super Mario Bros. Dazu Jump and Run Spiele, Fight-Games, andere Wii-Spiele und Autorennen.»

Wisegamers: «Sind Videogames deiner Meinung nach über alles gesehen immernoch eher etwas für Männer?»

Maria: «Find ich gar nicht. Gerade auch heute mit Nindento Wii oder den Party Spielen wie Buzz oder dieses Karaoke - da ist für jedermann/-frau und Kind jeden Alters etwas dabei.»

Wisegamers: «Was hälst du von überzeichneten Frauen-Charakteren wie beispielsweise in Games wie Soul Calibur oder Mortal Kombat? Irritiert dich das oder findest du diese Figuren unterhaltsam?»

Maria: «Ich finds witzig, da können die Männer ihren Phantasien lechzen – die, die es brauchen (lacht).»

Wisegamers: «Hast du Freundinnen, die regelmässig oder ab und zu Games zocken? Falls ja, welche Games?»

Maria: «Ich habe auch schon mit meiner besten Freundin gespielt. Und es gibt einige Frauen die stehen voll auf Singstar.»

Wisegamers: «Hast du einen bestimmten Wunsch an die Gamebranche? Gibt es ein Spiel noch nicht, wo du schon öfters gedacht hast Hey das wär doch was

Maria: «Im Film "The Island" kämpfen die Hauptfiguren mit richtigem Körpereinsatz virtuell gegeneinander. Ich denke wir sind auf dem besten Weg dazu, dass das bald wohnzimmertauglich wird. Kinect ist ein erster Schritt in diese Richtung, hat aber noch ein paar Kinderkrankheiten. Der Fortschritt wird in dieser Hinsicht sicherlich noch einige spannende Systeme hervorbringen. Ich freue mich darauf.»

Wisegamers: «Viele männliche Gamer meinen immernoch, Games seien Männersache und Frauen haben kein Interesse daran. Was möchtest du diesen Jungs auf den Weg geben?»

Maria: «Echt jetzt? Wünschen die sich auch eine Rollenverteilung von 1950? Jungs, wacht auf. Nein im ernst, irgendwo kann ich es verstehen. So Games wie World of Warcraft oder Krieg-Games mag ich auch nicht. Aber es gibt sicherlich Frauen, die solche Games auch mögen. Ich kenne keine.»

Wisegamers: «Super! Danke für das Gespräch, Maria, und weiterhin viel Spass beim Gamen.»

Mit Maria sprach DN.


Herzlich empfehlen möchten wir in diesem Zusammenhang www.gamergirls.de. Dai-Lee und ihre Crew versorgen euch regelmässig mit spannenden Gamerinnen-Infos und News rund um Videogames.


Du gehörst ebenfalls zu den Frauen, die Games mögen und du möchtest hier ebenfalls deine Meinung äussern? Kein Problem. Sende DN eine Nachricht via Kontaktseite und er wird sich mit dir in Verbindung setzen »

Du kannst DN, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed