NEWS
News

Gamebricks.com - geniale Innovation?

vor 4 Jahren von DN

Der Luzerner Thomas Friedrich und sein Team haben ganze Arbeit geleistet: Ihr Portal Gamebricks.com ist live und orgelt schon ganz ordentlich. Gamebricks ist aber nicht einfache eine weitere Gamesite, welche News, Tests und Meinungen in die Welt rausposaunt, sondern ermöglicht allen Usern das Erfassen von «Bricks», sprich Bausteinen. Was das ist, erfahrt ihr in unserem Erfahrungsbericht:


Ein Prinzip für alle

Die Grundidee hinter Gamebricks.com ist bestechend: Alle User, egal ob Game-Redaktoren, Gamer, Fans, Cosplayer oder wer auch immer, können sich einen Account erstellen und anschliessend beliebige Links zu Lesestoff rund um Games erfassen. Dabei kann es um Testberichte, News, Meinungen, oder auch um witzige Cosplayer-Fotos, Filme mit Gamethemen oder andere Hintergrundinfos gehen.

Einmal erfasst, erscheint der Artikel mit Minibild und kurzer Headline in den vorbeitickernden Bricks-Linien. Die Bricks können vorgemerkt und der dahinterliegende Link direkt angeschaut werden, bzw. der Artikel dazu. Dazu muss man die Seite nicht verlassen, der Inhalt wird mit dem Gamebricks-Header dargestellt. Gamebricks ist also auch sozusagen eine Art Game-Artikel-Metaportal.

Die so geteilten Artikel lassen sich dann auch bewerten und via Shortlink auch weitergeben auf Facebook, Twitter oder per Email.

Das grossangelegte Gamerstoff-Sammelsurium ist momentan sprachlich durchmischt, laut Thomas soll jedoch eine Sprachauswahl und ein organischer Lernalgorithmus noch hinzukommen nach der Public Beta: Die Vision schaut so aus, dass sich Gamebricks merkt, was einen interessiert, und gibt je länger je mehr entsprechende Bricks in's Sichtfeld des jeweiligen Users aus.

Kritik und Ausblick

Ich halte das Projekt für sehr vielversprechend. Ich bin mir allerdings über manche Aspekte der Benutzerfreundlichkeit noch nicht ganz im Klaren, ob es wirklich ideal gelöst ist. Toll wäre es, wenn man Freunde identifizieren und deren Bricks auch anschauen, oder anderen bestimmte Bricks einfach empfehlen könnte. Ich persönlich würde es auch vorziehen, wenn die Bricks statt vorbeizufahren einfach untereinander angeordnet wären und so durch scrollen zum weiteren Entdecken einladen.

Aber die Grundidee und der Look & Feel ist definitiv da, und das Erfassen von Bricks verläuft jetzt schon ohne Tücken. Viel Glück nach Luzern und auf ein tolles Gelingen!

Screenshot

Btw: Die Artikel von Wisegamers werden selbstredend auch auf Gamebricks geteilt seit einiger Zeit. Stay tuned!

Du kannst DN, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed