NEWS
News | PC

[GC 2012] Total War: Rome 2 Vorschau

vor 4 Jahren von DN, Aktualisiert: vor 4 Jahren

Pompös und gigantisch zeigte sich in Köln der frühe Build der neuen Engine für Total War: Rome 2. Wenn die Leute bei CA so weitermachen, haben wir es hier mit einem veritablen Meilenstein in Sachen Real Time Strategy zu tun.


Tête-à-Tête

Es war ein unterhaltsamer morgendlicher Termin an der Gamescom, den uns die aparte Rebecca Attard und der Kommunikationsverantwortliche von Creative Assembly namens Al Bickham boten. Vorab präsentierte Al einige Eckdaten rund um den neuen Total-War-Titel, welche sich durchaus sehen lassen können:

  • Die Kampagnen-Karte wird wesentlich grösser ausfallen als in bisherigen Total War-Games.

  • Es wird eine massiv vergrösserte Auswahl an Gebäuden geben, und die Spielwelten werden über wesentlich mehr Details verfügen.

  • Die unterschiedlichen Kampftaktikten und Truppen der einzelnen Völker werden stärker ausformuliert und somit wesentlich besser spürbar im Spiel.

  • Politische Intrigen, Familiengeschichten und Machtspielereien werden einen stärkeren Einfluss auf das Spielgeschehen haben. TV Shows wie Rome oder Spartacus werden genannt. Dazu gehören auch Machenschaften innerhalb des Senates und zwischen den mächtigen Familienclans von Rom. So werden Geschichten einzelner Persönlichkeiten bis in's Detail mit in's Spiel einfliessen. Wie genau, wird sich noch weisen müssen.

  • Zitat Al: «Rette die Republik oder tut euer Bestes um als grösster Imperator in die Geschichte einzugehen.»

  • Es wird kombinierte Gefechte geben mit Landeinheiten, Schiffen und Belagerungsmaschinen.

  • Es wird ganze Flotten von Schiffen geben.

  • Die Grafik-Engine wurde stark ausgebaut und macht nun die Darstellung von Gesichtsanimationen in Gefechten möglich. Spontane emotionale Interaktionen zwischen Soldaten kommen neu in's Spiel. Ein Beispiel: Ein Legionär wird von einem Pfeil in den Hals getroffen, der Soldat neben ihm reagiert für einen Moment geschockt und duckt sich.

  • Allgemein wird eine dunklere Vision des Krieges angepeilt, wo bereits kleinere Verletzungen einen grausamen, langsamen Tod bedeuten können.

Auf in's Gefecht

Al demonstrierte anschliessend eine Gameplay-Szene, welche leider nirgends auf Video zu finden ist. Wir durften selbstredend auch keine Bilder machen, da ich in der letzten Reihe gesessen bin, hätte ich mich mit einiger Wahrscheinlichkeit darüber hinwegsetzen können. Nun gut, lieber so als aus dem Konferenzzimmer geschmissen zu werden ohne Vorschau-Impressionen.

Screenshot

Die Szene zeigte das Ende des 3. Punischen Krieges, wo eine ganze Streitmacht der Römer vor den Toren Karthagos am Strand landete. Die Szene begann auf dem Meer in Küstennähe und offenbahrte bereits den ersten Glanzpunkt, nämlich den Ozean. Das Wasser spiegelte hübsch und Schaumkronen bildeten sich über der Gischt. Geschätzte zwei Dutzend schiffe hielten auf die Küste zu, und landeten schliesslich im seichten Wasser. Jede Geleere entlud rund 40 Legionäre, welche über die Reling in das knietiefe Wasser sprangen. Andere Schiffe entludgen Belagerungsmaschinen.

Per übersichtskarte waren sämtliche Einheiten zuschaltbar. Der Wechseln von der Gefechtskarte zur Übersicht und zurück fühlte sich sehr fliessend an. Ein nettes Detail: Jede Einheit liess sich aus kurzer Distanz betrachten, und so sahen wir einen Anführer, welcher seinen Männern Mut zusprach und schreiend nach vorn preschte. Die Hauptmänner werde so zu Persönlichkeiten, mit animierten gesichtern und markigem Kriegsgeschrei.

Screenshot Screenshot

Während die Legionen über den Strand trabten in Richtung Stadtmauern schlugen brennende Geschosse ein, getroffene Soldaten wurden weggeschleudert, andere entkamen dem Bombardement. Schliesslich wurden die ersten Strand-Pallisaden erstürmt, und auch die Stadtmauern fielen erstaunlich schnell.

In den den Strassen von Karthago kam es schliesslich zur grossen Schlacht, bald hüllten ein gutes Dutzend Rauchsäulen die Stadt in eine groteske Version der Hölle. Die zu einem Tempelhügel aufsteigende Hauptstadt des karthagischen Reiches war übrigens sehr schön modelliert und mit viel Liebe zum Detail ausgestattet. Al liess die Kamera auf den Tempelhügel hinaufgleiten und es bot sich ein fantastischer Anblick über die Stadt, das Getümmel, die Feuer und weiter hinten die Küste.

Screenshot Screenshot

Zurück in der Schlacht waren die Römer bald siegreich. Manche Gebäude fielen in sich zusammen und der Sturm hatte Karthago fest im Griff. Al schloss die Präsentation mit der Erklärung, dass es ein Kernziel gewesen sei, die Flotten mit mehr Spielspass auszustatten und vielseitiger zu machen. Die Eroberung einer Stadt durch eine Flotte sei das erste Ergebnis dieser Bemühungen.

Auf den Zahn gefühlt

Nach der Präsentation hatte ich kurz die Gelegenheit, mit Al unter vier Augen einige Aspekte von Total War Rome II anzusprechen:

  • Die Beförderung der Einheiten wird verstärkt auf die gesamte Einheit hin betrachtet, und weniger auf einzelne Kämpfer. In Legionen gedacht ergeben sich ganz neue Eigenheiten, wie z.B. eine Art Eigenleben mancher Standarten, Charakteristika der Truppe, Ruf, ja sogar Legionen als eigene Fraktionen, die es bei Stange zu halten gilt.

  • Es wird wieder diverse spielbare Völker geben, darunter die Germanen und die Griechen.

  • Seekampf wird ausgebaut, und das Rammen von feindlichen Schiffen sollte es in's Spiel schaffen. Vieles sei aber noch unklar, so Al, da sich das Game noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befinde. Darum seien auch Balancing-Frangen wie der Einbezug von Söldnern oder die einzelnen Optionen im Seekampf noch nicht geklärt.

Erster Eindruck

Creative Assembly scheint hier auf gewohnt hohem Level zu arbeiten und man darf gespannt sein, wie sich die vielen kleinen neuen Details im Spielgeschehen genau äussern werden.

Leider gibt es wie gesagt offiziell noch kein Gameplay zu Rome 2 zu sehen, als kleines Trostpflaster dient dieser Echtfilm-Trailer zum Spiel:


Ein besonderer Dank geht an Flo für die Unterstützung beim Interview.


Du kannst DN, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
Total War: Rome 2
Erhältlich für Windows PC
Von Creative Assembly (Developer), Sega (Publisher)