MEINUNG
Meinung | Xbox 360 | Xbox One

[E3 2013] Viele neue Games für die Xbox One

vor 3 Jahren von KK, Aktualisiert: vor 3 Jahren

Habe mir soeben die Microsoft Pressekonferenz von der E3 reingezogen, vor allem um zu sehen, was uns die neue Konsolengeneration – in diesem Falle die XBox One – neues bescheren wird.

Mal die harten Fakten vorweg: Die XBOX ONE erscheint November 2013 und ist für 499$, resp. 499€ zu haben. Wahrscheinlich wird die Hochpreisinsel Schweiz noch einen Batzen auf den Wechselkurs drauflegen dürfen ... ich rechne mal mit 649CHF (und hoffe nicht 699CHF).

Nun zu den gezeigten Titeln:

--

--

Die restlichen sehenswertesten Trailer gibt es hier zu sehen >>

--

RYSE – Son of Rome In grossartigem Massstab wird einer Invasion gezeigt. Man befehligt einen Zenturio und hat einen Trupp Legionäre unter seinem Kommando. Viele Partikel, viele Effekte, Galeeren legen an, Katapulte feuern, etc.

Screenshot

Das Gameplay hingegen wirkt langweilig linear und quicktimeeventlastig. Fällt den Entwicklern eigentlich nichts Neues ein? Das Ganze ist jedenfalls sehr brutal inszeniert und lebt vor allem von der Szenerie. XB1 exklusiv.

Forza Motorsport 5 XB1 exkl. Das Spiel analysiert den eigenen Fahrstil und kreiert daraus einen persönlichen Driveatar. Also eine KI, die sehr menschlich wirken soll. Kann seine Reize haben, auf jeden Fall zeigt es eine Richtung, wie die Cloud genutzt werden kann. Achja, mehr Details.

Metal Gear Solid: Phantom Pain Afghanistan, open World. Snake kann sich auch reitend verbergen. Es scheint eine grosse Vielzahl an Lösungsmöglichkeiten zu geben. Sieht nach einem netten Stealther aus.

Sunset Overdrive Comic Ballergame gegen Zombiemutanten. Wirkt witzig und übertrieben, viele Freiheiten, Multiplayer Co-Op scheint auch Bestandteil zu sein.

Quantum Break XB1 exkl. Storytelling soll neuartig sein. Wechsel zwischen TV-Show und Gameplay. Wobei das Gameplay die TV-Show beeinflussen und zu einem individuellen Erlebnis machen soll, während in der Show Hinweise für das Gameplay preisgibt.

Project Spark Gamebuilding Engine. Scheint witzig zu sein, das gezeigt Demo wirkte jedoch nicht allzu spannend. Hingegen wurden in einem Zusammenschnitt sehr unterschiedliche Gameplaymechaniken gezeigt. Könnte wirklich potential haben.

Dead Rising 3 Zombies, viele Zombies. Viele Möglichkeiten. Irgendwie das gleiche in grösserem Massstab. Wirkt dennoch beeindruckend.

Witcher 3: The Wild Hunt Multiregionales Open World Gameplay. Ähnlich wie Teil 2 nur schöner. Aber ich mag die Jungs von CD Project RED.

Battlefield 4 Geht unglaublich viel ab auf dem Screen. Tolle Effekte, tolles Licht. Aber scheint die übliche Ballerkost, nur schärfer zu sein. Map Pack zuerst auf der XB1

Below Zeldaesques Indigame. Das Quotenindispiel?

Screenshot

Halo CGI Trailer.

Titanfall Futuristisches Ballergame mit fliegender Wechsel zwischen Mechapilot- (wenig, schnell, klein) und Mechagameplay (schwerer gepanzert und bewaffnet, grösser). XB1 exkl. Sieht nach intensivem Gameplay aus, jedenfalls ein Weiterentwicklung des Shooters.


Fazit

Wahrscheinlich habe ich noch einiges vergessen (achja, Killer Instinct, World of Tanks, Minecraft, Social Features, Microsoft Points wird Geld, XBOX Live Gold Membership wird 2 Downloadtitel pro Monat gewähren, Assassins Creed 2 und Halo 3 als Beispiele). Auf jeden Fall sind es wenige Titel, welche wirklich die neuen Features der Konsole auszunutzen scheinen. So wurde z.B. kaum Kinectunterstützung gezeigt, Cloudprocessing wird vor allem für grössere Maps genutzt, wtc. Wie zu erwarten war, fliesst die Power vor allem in aufwändigere Grafik und Effekte, mehr Gegner/Objekte, etc. genutzt. Zu sehr das altbekannte Gleiche, bloss bombastischer. Project Spark geht einen eigenen Weg und könnte sich je nach effektiven Möglichkeiten der Engine und Unterstützung der Community grossartig werden. Aber seit der Vorfreude und der Enttäuschung auf/durch Spore bin ich etwas vorsichtig mit solchen Dingen. Aber ich sehe Potential.

Enttäuscht bin ich, dass offene Fragen betreffend Online- und Kinectzwang oder den Secondhandspielen nicht genauer erläutert wurden. Wahrscheinlich bewusst nicht. So gab es anscheinend auch keine offene Gesprächsrund zu Beginn, wie es in anderen Jahren üblich war. Der Preis ist auch etwas hoch, kann mir aber vorstellen, dass er je nach Launcherfolg, aber spätestens auf Weihnachten 2014 gesenkt wird. Evtl. schafft es Microsoft sogar, das Gerät – ähnlich wie aktuell Handys verkauft werden – über irgendwelche Abos/Deals günstiger anzubieten (resp. querzusubventionieren).

Bin auf jeden Fall gespannt, was Sony am Start hat.


DN's Fazit

Kein neues Gears Of War, grösstenteils Shooter-Ankündigungen und einige interessante neue IPs. Die Show war trotzdem mehr oder weniger frei von Überraschungen. Halo 5 war erwartet worden, viele gezeigte Titel lassen noch keinen Schluss auf deren Qualität zu. Leider etwas wenig Live-Gameplay, insbesondere von Quantum Break hätte ich gerne mehr gesehen.

Kein Wort verloren die Verantwortlichen bei Microsoft über die Gerüchte zu Always-Online-Zwang, Occasions-Spiel-Handhabung und die Kritik an der Kinect-Spionage-Gefahr. Ich hätte mir gewünscht, dass Microsoft darüber etwas sagt, ebenso über die Gründe, wieso die Strategie eines Media Center vs. Gamemaschine gewählt wurde. Das sehe ich wie KK. Hier wäre mehr Information angebracht gewesen.

Sony zeigte mit den Fehlern bei der Konzeption der PS3 in der letzten Generation, dass der Markt kaum auf Media-Monster-Konsolen wartet. Die E3-Präsentation von Microsoft stand voll im Zeichen der Games, aber die Basisstrategie ist klar: Rein ins Wohnzimmer, ran an den fetten Kuchen der Medieninhalte.

Ich bin eher skeptisch. Die Qualität der exklusiven Games wird die Entscheidung herbeiführen, wer am Ende die Nase vorn hat.

Du kannst KK, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


# vor 3 Jahren
Für mich ist auch noch gewichtig, dass Sony sich anscheinend im Gegensatz zu Microsoft dazu bekannt hat, für die PS4 keine Online-Anbindung zu verlangen und den Weiterverkauf gebrauchter Spiele zu erlauben. Das wäre für mich ein Killerkriterium gegen die Xbox One.
PSPS
 
 


4012
0 0 1
# vor 3 Jahren
@PS: Ich bin gerade daran, einen Artikel über dieses Thema zu verfassen. So wie es aussieht, setzt Microsoft auf eine ziemlich rigiden Zwang in Hinsicht auf Software und Online-Verbindung.
DNDN
 
 


10922
5 7 12
2 Kommentare
Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed