NEWS
News

Rockstar und Team Bondi: keine weitere Zusammenarbeit

vor 5 Jahren von LKM

Rockstar arbeitet gemäss Berichten nicht mehr mit LA Noire-Entwickler Team Bondi zusammen.

gamesindustry.biz berichtet, dass es verschiedene Gründe für diesen Entscheid gibt. Zwar ist LA Noire ein erfolgreiches und gut bewertetes Spiel. Allerdings hat die Entwicklung des Games sieben Jahre gedauert. Es ist das teuerste je in Australien entwickelte Videospiel.

Dazu kommt, dass viele Mitarbeiter von Team Bondi mit ihren Anstellungsbedingungen unzufrieden sind. Sie wurden oft zu langen Überstunden gezwungen und mussten Jahrelang an Wochenenden arbeiten, ohne dafür bezahlt zu werden oder Lohnerhöhungen zu bekommen. Gelobt wurden sie führ ihre Anstrengungen nie; ihren Boss Brendan McNamara bezeichnete ein Bondi-Mitarbeiter als "die zornigste Person, die ich je kennen gelernt habe".

Das Management von Team Bondi war aber nicht nur zornig, sondern anscheinend auch inkompetent. So musste Rockstar schlussendlich eingreifen und viele der Entscheidungen vom Bondi-Management rückgängig machen, um das Spiel endlich fertig zu stellen.

Das schlechte Arbeitsklima bei Team Bondi hatte auch einen negativen Einfluss auf LA Noire. Da keine Animatoren bei Team Bondi arbeiten wollten, blieb die Welt von LA Noire bis zum Release des Spiels weitgehend leer. Geplant war, die Welt mit mehr Leuten zu bevölkern, aber keine qualifizierte Person wollte einen Job bei dem Spiele-Studio antreten.

Bleibt zu hoffen, dass die Bondi-Mitarbeiter bald ein Studio finden, welches ihr Können mehr schätzt. Leider war das alles für viele ehemalige Bondi-Mitarbeiter zu viel: sie arbeiten nun nicht mehr in der Games-Industrie.


Du kannst LKM, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


Das könnte dich auch interessieren:


# vor 5 Jahren
Schade :-/ Ähnliche Meldungen gab es ja auch im Zusammenhang mit der Arbeit an Red Dead Redemption, wo Mitarbeitende von Rockstar San Diego sich über annähernd Sklavenarbeits-mässige Zustände beklagt haben.

Merkwürdig erscheinen solche Aussagen erst recht, wenn man sich die Verkaufszahlen von Spielen wie RDR, GTA oder auch L.A. Noire anschaut. Aber eben. Die Aktionäre wollen möglichst viel Kohle rauspressen, ist ja nichts Neues.
DNDN
 
 


10922
5 7 12
Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
L.A. Noire
Erhältlich für PlayStation 3, Xbox 360
Von Rockstar Games (Publisher), Team Bondi (Developer)