NEWS
News | Mac | PC

Diablo 3 - Neue Details zu Game-Item-Auktionen

vor 5 Jahren von DN

Wie wir bereits berichtet haben, wird es in Diablo 3 die Möglichkeit zum Kauf und Verkauf von Game-Items mit Echtgeld geben. Auch Spielgold kann offenbahr gegen Echtgeld eingetauscht werden. Wir haben die Details:

Blizzard enthüllte kürzlich einige neue Details zum Geldsystem und dem Auktionshaus in Diablo 3. Die In-Game-Auktionen werden zusammen mit dem Start von Diablo 3 am 15. Mai freigeschaltet. Spieler dürfen verschiedenste Items kaufen, verkaufen und Spielgold gegen echtes Geld tauschen lassen. Dieser Umstand erstaunt doch sehr, aber erst muss der «Wechselkurs» abgewartet werden. Gut möglich dass man horrend viel Spielgold anschleppen muss, um ein paar Cent oder Rappen zu erhalten.

Einige neue Details zu Gebühren sind nun publik geworden. Für Ausrüstungsgegenstände (Waffen, Rüstungen, Accessoires und andere spezielle Items) gelten folgende Richtlinien:

  • Transaktionsgebühren für Käufe oder Verkäufe im Auktionshaus mit echtem Geld: 1$ pro Item

  • Transaktionsgebühren mit Gold im Auktionshaus: 15% des gesamten Verkaufspreises (Anm. d. Red: dies dünkt mich ziemlich viel)

  • Gebühr für Transaktionen über PayPal oder ähnliche authorisierte Dienstleister: 15% des überwiesenen Betrags

Für Güter (Edelsteine, Materialien, Rezepte etc.) gelten folgende Richtlinien:

  • Transaktionsgebühr im Gold-Auktionshaus: 15% des gesamten Verkaufspreises (siehe oben)

  • Transaktionsgebühr im Auktionshaus mit echtem Geld: 15% des gesamten Verkaufspreises (Anm. d. Red: Boy, das kann ganz schön teuer werden)

  • Transfergebühr mit PayPal oder anderem authorisiertem Service: 15% des überwiesenen Betrags

Meine Meinung: Ich halte eine solche Idee des «Nebenerwerbs» seitens der Publisher für wesentlich sinnvoller als die Gangart, welche manche anderen Gamestudios mit ihren ewigen Online-Pässen oder herausgeschnittenen Zusatz-Inhalten anschlagen. Es ist nachvollziehbar, dass die Entwickler auch nach dem eigentlichen Stückverkauf des Spiels noch irgendwo Geld verdienen wollen mit ihrer Software. Wenn dies auf freiwilliger Basis und auf Eigenverantwortung seitens der Gamer geschieht, habe ich dagegen nichts einzuwenden.


Du kannst DN, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.

Bilder


Das könnte dich auch interessieren:


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
Diablo 3
Erhältlich für PlayStation 3, Windows PC, Xbox 360
Von Activision | Blizzard (Developer, Publisher)