PRO AIM RESISTANCE
Testbericht | PS3 | Xbox 360

Pro Aim Resistance

vor 4 Jahren von DN, Aktualisiert: vor 4 Jahren

Welcher Konsolenkämpfer kennt dieses Problem nicht: Man bewegt sich perfekt getimed durch die Gegend, bringt sich in eine ideale Position, legt an und schiesst am Gegner vorbei, trotz höchster Konzentration. Schuld daran sind oftmals die schwammigen oder sprunghaften Controls der Analogsticks in Shootergames. Die Jungs von Pro Aim Resistance wollen das Problem mit ihrem Zubehör einschränken. Funktioniert die Zielhilfe für PS3 und 360 wirklich?


Screenshot Screenshot

Unser Testsetting war eine PlayStation 3 mit Standardcontroller und folgenden Games:

Visier hoch und ran an's Eingemachte

Angefangen habe ich den Testlauf mit Call Of Duty MW3. Hier ist das Resultat augenscheinlich ab Sekunde 1. Das Spiel, welches zu den schnellsten Shootern auf Konsolen überhaupt gehört, profitiert extrem von den Pro Aim Resistance-Ringen. Stellt man das sonst schon schnelle Spiel bei den Einstellungen auf hoher Sensitivity ein, wird das Zielen ohne PAR schnell mal zum Nervenkrieg.

Gerade für halbprofessionelle oder professionelle Clan-Spieler dürfte Pro Aim Resistance ein Pflicht-Add-On darstellen, egal ob auf PS3 oder auf der Xbox 360.

Nächster Kandidat: Ghost Recon Future Soldier. Dieser Titel hat generell etwas weniger Tempo drin, was ich persönlich als weit angenehmer empfinde. Aber auch etwas gemächlichere 3rd-Person-Shooter profitieren von der Zielhilfe unter den Analog-Sticks. Gerade bei Scharfschützen-Szenen oder Gefechten auf weite Distanzen gelingt der mancher Abschuss präziser als ohne die Einen Ringe.

Wenn wir's gerade von etwas mehr Gewicht im Spielfeeling haben, so kann auch der Testlauf mit Killzone 3 klar zugunsten der PAR-Ringe ausgelegt werden. Die Handhabung der Waffen gelingt einfach feinfühliger und die Schnitzer beim Zielen werden nach kurzer Eingewöhnungszeit merklich reduziert.

Wie ist es mit Sportspielen? Bei Games, welche bewusst schnelle Betätigungen der Sticks gefragt sind, wie beispielsweise NHL 13, Pro Evo 13 oder FIFA 13, können die Ringe hinderlich sein. Ich fand die Ausstattung des (linken) Bewegungssticks mit einem weissen Ring aber auch hier angebracht, was die Anzahl Fehlbewegungen sinken liess. Den rechten Stick (für Dripplings und im Falle von NHL 13 für Bewegungen des Stockes) lässt man besser ringfrei.

Weiss? Blau? Oder gar Schwarz?

Screenshot

Die Ringe kommen in drei Ausführungen abgepackt daher: Weiss (weichste Variante), Blau und Schwarz (widerstandsfähigste). Wer also ein leichtes Ziel-Tuning möchte, ist mit Weiss gut bedient. Blau und insbesondere Schwarz bringen wesentlich mehr Widerstand in die Sticks.

Die Einstellung, welche sich für mich über alle Games hinweg am besten bewährt hat, war der weisse Ring um den linken Stick, und der schwarze um den rechten Stick (mit Ausnahme von Sportspielen).

Was je nach Spiel neu ausgepegelt werden muss, ist die Einstellung der Kamera-Sensitivity in den Controls-Optionen des jeweiligen Games. Wenn man mit Pro Aim Resistance am Controller unterwegs ist, lohnt sich das heraufsetzen der Sensitivity, weil man sonst etwas gar träge in die Gegend zielt. Wie gesagt, je nach Spiel sollte das geprüft und neu eingestellt werden. Die Geschmäcker sind verschieden, und die Standard-Geschwindigkeiten bei den Bewegungen ebenso. Wo Call Of Duty MW3 von Haus aus extrem hastig reagiert, ist beispielsweise Ghost Recon Future Soldier eher gemächlich gebaut.

Fazit

Die Pro Aim Resistance-Zielhilfen eignen sich für Liebhaber von Shootern gut, um die Genauigkeit im Spiel zu erhöhen. Insbesondere für Vielspieler dürfte der Kauf Pflicht sein.

Wunder darf man jedoch von dem kleinen aber feinen Zubehört keine erwarten. Wer ein guter Shooter-Spieler ist, wird mit PAR besser — wer hingegen sonst schon eher durchschnittlich agiert, wird kaum eine Verbesserung spüren.

Wir bedanken uns bei Pro Aim Resistance für die freundliche Bereitstellung einer Packung zu Testzwecken.


Die Pro Aim Resistance-Ringe gibt es in Packungen à je vier weisse, blaue und schwarze Einheiten zum Preis von CHF 14.90 zu kaufen, in der Schweiz exklusiv bei unseren Freunden von Softridge.

Die Facebook-Page von Pro Aim Resistance findet Ihr hier »

Den Webauftritt des Herstellers findet Ihr hier »


judgementbox
Pro Aim Resistance
Positiv

Einfache Anbringung, merklicher Effekt auf Visierbewegung, Widerstand durch drei unterschiedliche Stärken des Kunststoffes individuell einstellbar, tolle Idee

Negativ

Bedingter Negativpunkt: Wer in Onlineshootern eine Nilpe ist, wird auch mit Pro Aim Resistance keine Bäume ausreissen — da hilft nur emsiges Training

Alleine spielen: Sehr gut!
Mit Freunden auf dem Sofa spielen: Sehr gut!
Mit Freunden im Internet spielen: Sehr gut!
Du kannst DN, den Autor dieses Beitrags, über seine Kontakt-Seite erreichen.


Abonniere Kommentare zu diesem Artikel.ch als RSS-Feed
Pro Aim Resistance
Erhältlich für PlayStation 3, Xbox 360
Von Pro Aim Resistance (Developer, Publisher)